https://www.faz.net/-gpc-97ei9

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Snowboard : Big-Air-Gold für Österreich

  • Aktualisiert am

Anna Gasser in Aktion Bild: dpa

Das Spektakel endet mit einem Sieg einer Österreicherin: Anna Gasser ist erste Olympiasiegerin in dem neuen Wettbewerb. Silber holt die Amerikanerin Jamie Anderson. Bronze geht nach Neuseeland.

          Mit dem letzten Sprung des Wettbewerbs hat sich die österreichische Snowboarderin Anna Gasser zur ersten Olympiasiegerin im Big Air gekürt. Die Weltmeisterin zog mit 185,00 Punkten noch an der führenden Amerikanerin Jamie Anderson vorbei. „Ich wusste, wenn ich diesen letzten Sprung stehe, reicht es für Gold“, sagte die 26 Jahre alte Ausnahmekönnerin der österreichischen Nachrichtenagentur APA. „Olympiasiegerin hört sich gut an, das ist ein Wahnsinn, daran kann ich mich gewöhnen.“

          Gasser erzielte am Donnerstag zum Abschluss 96,00 Zähler und schaffte damit die höchste Wertung des Tages. Anderson kam auf insgesamt 177,25 Zähler und verpasste ihren insgesamt dritten Olympiasieg. Ihr blieb damit Silber, nachdem sie in Südkorea wie schon 2014 in Sotschi im Slopestyle triumphiert hatte. Bronze ging am Donnerstag mit großem Rückstand an die 16-jährige Neuseeländerin Zoi Sadowski Synnott (157,50).

          Es zählen die besten zwei von drei Versuchen. „Das ist sicher einer meiner größten Erfolge und größten Momente, weil das Level so hoch war“, sagte Gasser. Erst mit 18 Jahren hatte die Spätstarterin mit dem Snowboarden begonnen.

          Beim vom Wind stark beeinflussten Slopestyle-Finale von Pyeongchang war Gasser noch ohne Medaille geblieben. Der Big-Air-Wettbewerb wurde erstmals bei Olympia ausgetragen, Deutsche waren nicht vertreten. Silvia Mittermüller hatte ihren Olympia-Startplatz sicher, die Münchnerin zog sich aber im Training vor dem Slopestyle-Finale einen Meniskusriss zu. Beim Big Air rasen die Snowboarder vor ihrem Sprung mit Tricks eine Rampe hinunter. Das Schwierigkeitslevel, die Ausführung und Landung gehen in die Wertung ein. „Das ist schon ein Gladiatorengefühl manchmal“, hatte Mittermüller erklärt. „Als Fahrer ist es eine Grenzerfahrung.“

          Anna Gassers Sprünge beeindruckten die Zuschauer. Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          F.A.Z.-Sprinter : Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          Die Bundesregierung berät über Klimaschutzmaßnahmen, die EU-Innenminister streiten über die Flüchtlingsverteilung – und in Königswinter beginnt der Petersburger Dialog. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Als erster auf dem Tourmalet: Thibaut Pinot jubelt über den Etappensieg bei der Tour de France.

          Tour de France : Pinot bezwingt den legendären Berg

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.