https://www.faz.net/-gpc-7o7vd

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Schwere Infektion : Thorpe wird wohl nie wieder schwimmen können

  • Aktualisiert am

Die Lage ist ernst, aber nicht lebensbedrohlich: Thorpe liegt in einer Klinik in Sydney Bild: REUTERS

Mit fünf olympischen Goldmedaillen ist Ian Thorpe einer der erfolgreichsten Sportler der Welt. Sein Comeback ging schief - nach mehreren Schulteroperationen liegt er in der Klinik.

          1 Min.

          Ian Thorpe wird nach mehreren Schulteroperationen wohl nie wieder richtig schwimmen können. „Momentan glaube nicht, dass er wieder wettkampfmäßig schwimmen kann“, sagte sein Manager James Erskine am Mittwoch der Nachrichtenagentur AP. Der Zustand des fünfmaligen Olympiasiegers sei „ernst, aber nicht lebensbedrohlich“, erklärte der Manager. Thorpe liegt in einer Klinik in Sydney.

          Der 31-Jährige Australier hatte sich die Infektion nach mehreren Schulteroperationen in der Schweiz zugezogen. „Er hat Pech gehabt, würde ich sagen. Er ist ziemlich krank, das ist die Situation“, erklärte Erskine. Der Schwimmer liege aber nicht auf der Intensivstation, meinte der Manager und widersprach Medienberichten, dass Thorpe die Bewegungsfähigkeit seines linken Arms verloren habe: „Das ist kompletter Unsinn.“

          Mit fünf olympischen Goldmedaillen und 14 Weltrekorden ist Thorpe einer der erfolgreichsten australischen Sportler. 2006 hatte er seine Karriere beendet, 2011 aber angekündigt, wieder schwimmen zu wollen. Allerdings schaffte Thorpe die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 nicht.

          Weitere Themen

          And the winner is ...

          F.A.Z.-Sprinter : And the winner is ...

          Während in Großbritannien heute Nacht Boris Johnson seine Mehrheit ausgebaut hat, gehen die Klimaverhandlungen in Madrid in die Verlängerung. Sehr bald beendet könnten die Ermittlungen zum „Isarmord“ sein. Der F.A.Z.-Sprinter.

          „Lügner“ gegen „Marxist“

          F.A.Z.-Sprinter : „Lügner“ gegen „Marxist“

          Großbritannien wählt, der Maut-Untersuchungsausschuss nimmt Scheuer in die Zange – und der EU-Gipfel in Brüssel berät über Von der Leyens „Green Deal“. Das Wichtigste des Tages steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Topmeldungen

          Ein regierungskritischer Demonstrant und Polizisten stoßen während eines Protests in Beirut zusammen.

          Libanon : Zusammenstöße bei Protesten in Beirut

          Kurz bevor die Beratungen zur Neubesetzung des Ministerpräsidenten-Posten beginnen, ist es in der libanesischen Hauptstadt zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.