https://www.faz.net/-gpc

Ressorts

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Nie wieder? : Die Lehren aus Srebrenica

„Wenn Srebrenica jetzt wieder geschähe, würde die EU keinen Finger rühren“, sagt die bosnische Regisseurin Žbanić – und trifft einen wunden Punkt. Denn die EU hatte auch beim Genozid in Bosnien die Macht, den Völkermord zu verhindern.

Hilfslieferungen für Syrien : Ohnmacht gegenüber der Skrupellosigkeit

Weil Russland und China es so wollen, wird die Hilfe für die syrische Zivilbevölkerung eingeschränkt. Wenn man dagegen schon nichts tun kann, muss man die Dinge deutlich beim Namen nennen, statt sich in Floskeln zu flüchten.

Ferrari in der Formel 1 : Vettels einsamer und trauriger Kampf

Sebastian Vettel erlebt die wohl schwerste Zeit seiner Karriere. Viele Tifosi haben Leclerc als neue Hoffnung ins Herz geschlossen, Vettel fährt nur für sich allein. Aber auch aus solch einem Kampf können Champions als Sieger hervorgehen.

Bußgeldkatalog : Wer zähmt die deutschen Autofahrer?

Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen wird Rechtsbruch im Straßenverkehr vielfach toleriert. Beim zweiten Anlauf zum neuen Bußgeldkatalog kommt es jetzt auf den Mix der Maßnahmen an.

Weltkulturerbe : Eine Moschee namens Hagia Sophia

Die Hagia Sophia in Istanbul, einst wichtigste Kirche des Christentums und seit 1934 Museum, wird wieder Moschee: Ein Triumph des Populismus über Tourismus und Wissenschaft.

Korruption und Doping : Ein russisches Trauerspiel

Die Liste der Vergehen der Leichtathletik in Russland ist lang. Marija Lassizkene greift den Verband seit langem an, sie hat mitgewirkt, die Führung abzusägen. Aber nichts wurde besser. Jetzt will sie einen radikalen Schritt gehen.

Skandal um „NSU 2.0“ : Viel zu wenig

In Hessen bekommt die Linken-Politikerin Janine Wissler Morddrohungen von einem „NSU 2.0“. Die Spur führt in die Polizei. Doch der Innenminister lenkt ab und schiebt die Schuld weiter.

Berliner Namensstreit : Rettet Glinka!

Im Namensstreit um den U-Bahnhof Mohrenstraße in Berlin wird jetzt der Komponist Michail Iwanowitsch Glinka zur Zielscheibe von Vorwürfen. Dabei fragt man sich, ob die Beteiligten noch wissen, wovon sie reden.

Zu wenig Frauen : Die CDU braucht die Quote

Auf der einen Seite die Türsteher der alten CDU, auf der anderen jene, die den Herrenverein auch für Frauen öffnen wollen: Die Quote könnte für die Christdemokraten zur Richtungsfrage werden.
Karl von Rohr, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, während des Gespräch in der Vorstandetage der Deutschen Bank in Frankfurt.

Deutsche Bank-Vize im Gespräch : Keine Fusion aus Angst vor Dritten

Neben der Commerzbank und Wirecard steht die Deutsche Bank derzeit solide da. Karl von Rohr spricht darüber, wo die Corona-Krise Spuren hinterlässt, was er sich von der Bafin wünscht und warum die Bank Hilfe von Google braucht.
Unser Autor: Oliver Georgi

F.A.Z.-Newsletter : Wie Phönix zurück in die Asche

Die FDP findet sich wieder auf dem Boden der (hässlichen) Tatsachen wieder. Und in Stuttgart wird über Stammbäume gestritten – oder auch nicht. Der Newsletter für Deutschland am Montag.

Kampf gegen das Coronavirus

Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden gelockert – aber in welche Länder darf man nun wieder reisen? Und wie entwickeln sich die Infektionszahlen in den Landkreisen? Karten und Diagramme geben einen Überblick.
Reinigung des Hamburger Bismarck-Denkmals im April 2020

Geschichtsbild der Deutschen : Preußen, ein Zombie

Liegen die Gründe für das, was Deutsche an Gegenwart und Staat so stört, vielleicht viel weiter zurück, als man denkt? Zum Beispiel genau 150 Jahre, als Deutschland seine erste Wiedervereinigung feierte?

Indexfonds : Die neue Liebe zu ETF

Die Deutschen haben in der Corona-Krise wie wild Depots eröffnet und ETF gekauft. Haben sie auf die Richtigen gesetzt?

Donald Trump und die Wahrheit : Der Lügenpräsident

Verzerrungen, Halbwahrheiten, Übertreibungen: Ein Team der „Washington Post“ hat Donald Trumps Falschaussagen seit seiner Amtseinführung dokumentiert. Es kommt zu einem erschütternden Befund.
Bodo Ramelow

Ramelow über Corona-Schulden : „Das verwundert mich alles sehr“

Im F.A.Z.-Interview kritisiert Thüringens Ministerpräsident die übermäßige Schuldenaufnahme der anderen Länder. Es wundere ihn sehr, dass viele seiner Amtskollegen, die bisher Verfechter der ‚Schwarzen Null‘ waren, nun „die Zauberkünstler im Geldausgeben“ seien.
Blick auf die Bundesstraße B5 in Brandenburg

Bußgeldkatalog : Wer zähmt die deutschen Autofahrer?

Im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen wird Rechtsbruch im Straßenverkehr vielfach toleriert. Beim zweiten Anlauf zum neuen Bußgeldkatalog kommt es jetzt auf den Mix der Maßnahmen an.

Folgen Sie uns