https://www.faz.net/-gpc-886vw

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Amerikanische Atomwaffen : Russland warnt vor Stationierung neuer Raketen in Deutschland

  • Aktualisiert am

Eine Luftaufnahme von 2008 zeigt den Fliegerhorst Büchel. Hier sollen amerikanische Atomwaffen lagern. Bild: dpa

Nach einem Bericht der ZDF-Sendung „Frontal 21“ wollen die Vereinigten Staaten neue Atomwaffen in Deutschland stationieren. Moskau sieht dadurch das Gleichgewicht in Europa gefährdet und droht mit Gegenschritten.

          Russland hat vor einer möglichen Stationierung neuer taktischer Atomwaffen der Vereinigten Staaten in Deutschland gewarnt und mit Gegenschritten gedroht. Kremlsprecher Dmitri Peskow warf Amerika am Mittwoch vor, mit diesem „ernsten Schritt“ die Spannungen in Europa zu verschärfen.

          Peskow reagierte damit auf einen Bericht des ZDF-Fernsehmagazins „Frontal 21“ vom Dienstag, wonach die Vereinigten Staaten von Amerika neue Atombomben vom Typ B 61-12 auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz planen würden. Eine offizielle Bestätigung für solche Pläne gab es nicht.

          „Das kann zu einer Zerstörung des strategischen Gleichgewichts in Europa führen“, sagte Peskow der Agentur Interfax zufolge. Russland werde durch die „Pläne“ der Amerikaner gezwungen, das strategische Kräftegleichgewicht in Europa wieder herzustellen. Moskau werde reagieren, um seine eigene nationale Sicherheit zu gewährleisten.

          „Frontal 21“ hatte sich in dem Bericht auf Haushaltspläne Amerikas berufen. Rüstungsfachleute meinten in der Sendung, dass die neuen taktischen Nuklearwaffen vom Typ B 61-12 zielgenauer seien als die Atombomben, die bislang in Büchel gelagert würden. Im Kriegsfall könnten demnach deutsche Tornado-Piloten im Auftrag der Nato Angriffe mit den amerikanischen Bomben fliegen.

          Friedensaktivisten gehen seit Jahren davon aus, dass am Fliegerhorst Büchel die letzten 20 amerikanischen Atomwaffen in Deutschland lagern. Mit Protestaktionen fordern sie regelmäßig den Abzug der Atomwaffen, wie ihn der Bundestag 2010 beschlossen hatte. Auch der Friedensbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, hatte Anfang August die Bundesregierung aufgefordert, alles zu tun, um einen Abzug dieser Waffen zu erreichen.

          Nach Recherchen des ZDF-Magazins beginnen in diesen Tagen Vorbereitungen für die Stationierung rund 20 neuer amerikanischer Nuklearwaffen am Bundeswehr-Fliegerhorst in Büchel. Der SPD-Verteidigungspolitiker Thomas Hitschler bestätigte dem Magazin, dass die Bundesregierung mit rund 120 Millionen Euro in den kommenden Jahren die Landebahn des Flugplatzes modernisieren wolle.

          Weitere Themen

          Deutschlands Sneaker-Papst Video-Seite öffnen

          Hikmet Sugoer : Deutschlands Sneaker-Papst

          Um den Turnschuh ist ein wahrer Kult entstanden. Hikmet Sugoer ist dem Trend in Deutschland vorausgelaufen. Inzwischen ist er sogar Schuhproduzent – mit seiner Marke Sonra.

          Große Versprechungen und ein neues Trauma

          FAZ.NET-Sprinter : Große Versprechungen und ein neues Trauma

          Zwei Tage nach den Anschlägen auf Sri Lanka wirken die schrecklichen Bilder noch immer nach. Und die Menschen wollen Antworten auf drängende Fragen. Wird es heute neue Erkenntnisse geben? Was sonst noch wichtig wird, lesen Sie im FAZ.NET-Sprinter.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.