https://www.faz.net/-gpc-9b5ta

Die von Ihnen angeforderte Seite kann leider nicht ausgeliefert werden. Das tut uns leid. Interessiert Sie eine andere Geschichte von der aktuellen FAZ.NET-Homepage?

Riedstadt in Südhessen : Offenbar erweiterter Suizid: Zwei Tote im Auto gefunden

  • Aktualisiert am

Einsatz in Südhessen: Die Polizei geht von einer Tötung mit anschließendem Suizid aus. Bild: dpa

In Südhessen sind zwei junge Menschen tot in einem Auto gefunden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Darmstadt. Die Beamten gehen von einem Suizid aus.

          Im südhessischen Riedstadt im Kreis Groß-Gerau sind zwei Menschen tot in einem Auto gefunden worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 24 Jahre alte Mann zunächst die zwei Jahre jüngere Frau tötete und sich anschließend das Leben nahm. „Hinweise auf die Beteiligung eines Dritten gibt es nicht“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Mittwoch. Es habe keine Spuren gegeben, die auf einen Kampf hindeuteten. „Es bestand wohl eine Beziehung zwischen den beiden.“ Eine Obduktion der Toten wurde angeordnet.

          Aufgrund der Spurenlage hält die Staatsanwaltschaft einen „einvernehmlichen erweiterten Suizid“ für wahrscheinlich. Das lasse sich aber womöglich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit klären. Mit dem Ergebnis der Obduktion und möglicherweise weiteren Erkenntnissen werde frühestens am Donnerstag gerechnet.

          Das Auto mit den Toten war am Dienstagabend an einem Teich gefunden worden. Gerichtsmediziner und die Mordkommission sicherten am frühen Mittwochmorgen Spuren vor Ort.


          Hilfe bei Suizidgedanken

          Wenn Sie daran denken, sich das Leben zu nehmen, versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen. Es gibt eine Vielzahl von Hilfsangeboten, bei denen Sie – auch anonym – mit anderen Menschen über Ihre Gedanken sprechen können.

          Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich.

          Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.
          Der Anruf bei der Telefonseelsorge ist nicht nur kostenfrei, er taucht auch nicht auf der Telefonrechnung auf, ebenso nicht im Einzelverbindungsnachweis.

          Ebenfalls von der Telefonseelsorge kommt das Angebot eines Hilfe-Chats. Die Anmeldung erfolgt auf der Webseite der Telefonseelsorge. Den Chatraum kann man auch ohne vereinbarten Termin betreten, mit etwas Glück ist ein Berater frei. In jedem Fall klappt es mit einem gebuchten Termin.

          Das dritte Angebot der Telefonseelsorge ist die Möglichkeit der E-Mail-Beratung. Auf der Seite der Telefonseelsorge melden Sie sich an und können Ihre Nachrichten schreiben und Antworten der Berater lesen. So taucht der E-Mail-Verkehr nicht in Ihren normalen Postfächern auf.

          Weitere Themen

          Absturz eines Superstars

          FAZ.NET-Sprinter : Absturz eines Superstars

          Nachdem Airbus das Aus des A380 verkündet hat, versprechen die Verhandlungen mit den Gewerkschaften Spannung. Und die Union verschärft vor der Abstimmung über sichere Herkunftsstaaten im Bundesrat ihren Ton – aus Angst um die Akzeptanz des deutschen Asylsystems.

          Prozess gegen Afghanen nach Tod von 22-Jährigem Video-Seite öffnen

          Köthener Todesfall : Prozess gegen Afghanen nach Tod von 22-Jährigem

          Fünf Monate nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen in Sachsen-Anhalt beginnt vor dem Landgericht Dessau der Prozess gegen zwei junge Afghanen. Die Staatsanwaltschaft wirft den 17 und 18 Jahre alten Angeklagten gemeinschaftliche Körperverletzung mit Todesfolge vor.

          Topmeldungen

          Hollywood prägt das Bild der Reichen: Leonardo di Caprio in „The Wolf of Wall Street“ als wunderbares Beispiel dafür, dass Wohlhabende in Filmen meist betrügerisch und dekadent wirken.

          Ruf nach neuer Umverteilung : Attacke auf die Reichen!

          Jeder zweite Deutsche hält Reiche für rücksichtslos und gierig. Jeder zweite Berliner will Hauseigentümer enteignen. Die SPD prescht mit Umverteilungsplänen vor. Was ist in Deutschland los?

          Bericht über Wahlkampf-Video : Tritt der Held der Jugend gegen Trump an?

          Manche Demokraten glauben bis heute, dass Bernie Sanders Donald Trump 2016 geschlagen hätte. Nun spricht immer mehr dafür, dass der Sozialist 2020 noch einmal antreten wird. Beide Männer sind sich treu geblieben – auf ihre Art.

          Politiker Bijan Kaffenberger : So lebt es sich mit dem Tourette-Syndrom

          Seltsame Laute, Schimpftiraden und Muskelzuckungen – dafür ist das Tourette-Syndrom bekannt. Ist das nur ein Klischee? Und wie lebt es sich mit der unheilbaren Krankheit, wenn man in der Öffentlichkeit steht? So wie der Politiker Bijan Kaffenberger.

          Seehofer gegen de Maizière : Wie war das mit der „Herrschaft des Unrechts“?

          Der frühere Innenminister de Maizière schreibt in seinem neuen Buch, im Herbst 2015 hätten vor allem bayerische Politiker eine Registrierung von Flüchtlingen im Grenzgebiet abgelehnt. Seehofer widerspricht. Wer hat recht? Wir haben bei drei Landräten nachgefragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.