https://www.faz.net/-gzg-9n4f4

Unfall in Butzbach : Zwei Tote bei Frontalzusammenstoß

  • Aktualisiert am

Bei einem Unfall nahe Butzbach sind zwei Autofahrer ums Leben gekommen. Bild: dpa

Im hessischen Butzbach sind zwei Autofahrer auf der Bundesstraße 3 ums Leben gekommen. Sie sollen frontal aufeinander geprallt sein.

          1 Min.

          Bei einem Frontalzusammenstoß in Butzbach sind am frühen Sonntagmorgen zwei Autofahrer ums Leben gekommen. Nach ersten Ermittlungen sind die Fahrzeuge der beiden Männer auf der Bundesstraße 3 zwischen den beiden Butzbacher Stadtteilen Pohl-Göns und Kirch-Göns aus zunächst ungeklärten Ursache aufeinander geprallt, wie die Polizei mitteilte.

          Der 34 Jahre alte Fahrer aus Gießen und der 51 Jahre alte Fahrer aus Butzbach starben noch an der Unfallstelle. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die B3 war mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

          Weitere Themen

          Von Goethe bis Ebbel Video-Seite öffnen

          Quiz zu 75 Jahre Hessen : Von Goethe bis Ebbel

          Die Hessen haben ein Lieblingsgetränk, ihr Bundesland hat eine geographische Mitte und große Namen spielen eine Rolle und das Land hat Nachbarn. Ein Quiz zum 75. Jahrestag der Gründung des Bundeslands in Deutschlands Mitte.

          Topmeldungen

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Die Unilever-Zentrale in Rotterdam

          Teurer Abzug aus Niederlande : Ein kühner Plan gegen Unilever

          Unilever will seine Ko-Zentrale in Rotterdam zu schließen – und würde damit die niederländische Unternehmenswelt auf den Kopf stellen. Doch der Umzug könnte für den Konzern teuer werden.
          Der emeritierte Monarch Juan Carlos.

          Geliebte des Königs klagt an : Der König wird zum Opfer erklärt

          Die ehemalige Geliebte des spanischen Königs Juan Carlos bezichtigt die spanische Königsfamilie eines „Staatsstreichs“. Für Sayn-Wittgenstein-Sayn ist der emeritierte Monarch das „Opfer“ seiner Ehefrau Sofía und des früheren spanischen Ministerpräsidenten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.