https://www.faz.net/-gzg-9595k

Bluttat : Zwei Männer im Frankfurter Hauptbahnhof niedergestochen

  • Aktualisiert am

Im Frankfurter Hauptbahnhof kommt es immer wieder zu kriminellen Delikten und Straftaten. Bild: dpa

Ein 75 Jahre alter Mann ist in einem Schnellrestaurant im Frankfurter Hauptbahnhof mit einem Messer schwer verletzt worden. Bundespolizisten nahmen den mutmaßlichen Messerstecher fest – nachdem andere Gäste bereits eingegriffen hatten.

          In einem Schnellrestaurant im Frankfurter Hauptbahnhof sind am Donnerstagmorgen zwei Gäste niedergestochen worden. Ein 75 Jahre alter Mann sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. Mit leichten Verletzungen kam ein 30 Jahre alter Mann davon. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht.

          Andere Gäste hatten unter anderem Stühle nach dem mutmaßlichen Täter geworfen. Als der 48 Jahre alte Mann fliehen wollte, wurde er von der alarmierten Bundespolizei festgenommen.

          Warum der Frankfurter auf die beiden Männer mit einem Messer eingestochen hatte, war zunächst unklar. Bei dem Eingreifen der anderen Gäste wurde noch ein weiterer Mann leicht verletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Serienstar wird Präsident : Wenn Fiktion Wirklichkeit wird

          Der Komiker Wolodymyr Selenskyj hat den Aufstieg seines Serien-Alter-Egos im echten Leben wahrgemacht. Er wird laut Prognosen Präsident der Ukraine. Seinen ersten Auftritt nach der Wahl nutzt der umstrittene Polit-Newcomer, um eine Botschaft zu senden – und ein Versprechen abzugeben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.