https://www.faz.net/-gzg-9m3c2

Gartenarbeiten mit Folgen : Zwei Häuser vermutlich durch Unkrautbrenner in Brand geraten

  • Aktualisiert am

Brand durch Gartenarbeiten: Zwei Wohnhäuser haben in Gründau Feuer gefangen. Bild: dpa

Zwei Wohnhäuser im hessischen Gründau haben am vergangenen Dienstag Feuer gefangen. Als Ursache wird ein Abflammgerät vermutet.

          1 Min.

          Die Kriminalpolizei ermittelt nach dem Brand zweier Mehrfamilienhäuser am Dienstagmittag im hessischen Gründau wegen Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

          Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Feuer offensichtlich durch Gartenarbeiten mit einem Bunsenbrenner, die ein Anwohner durchgeführt haben soll, entstanden ist. Zunächst brannte demnach eine Hecke und die Flammen griffen danach auf die Häuser über. Personen wurden dabei nicht verletzt. Die beiden betroffenen Häuser sind nicht mehr bewohnbar.

          Weitere Themen

          Sprayende Senioren

          FAZ Plus Artikel: Graffitis für Rentner : Sprayende Senioren

          Graffiti sind Schmierereien, meinten viele Bewohner eines Frankfurter Seniorenstifts. Bis sie eines Tages Besuch von jungen Künstlern bekamen. Mittlerweile hat man so manches Bild gemeinsam gesprüht.

          Das große Raunen

          Sisters of Mercy in Wiesbaden : Das große Raunen

          Bei ihrem Auftritt im Wiesbadener Schlachthof spielen The Sisters of Mercy zum ersten Mal sei fast dreißig Jahren neue Songs. Doch das kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Band völlig außer Form ist.

          Topmeldungen

          Suzanna Randall: Eine von zwei Kandidatinnen für den Flug zur Internationalen Raumstation ISS

          Nach erstem Frauenduo auf ISS : Wie männlich ist der Weltraum?

          Die Nasa fremdelte lange mit der weiblichen Biologie. So vermuteten Ingenieure, weiblicher Urin sei schleimbasiert und könne im All Leitungen verstopfen. Raumanzüge in der richtigen Größe sind heute noch ein Problem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.