https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/zur-deutschen-wiedervereinigung-gibt-es-ein-chorprojekt-in-frankfurt-17565773.html

„Kein schöner Land“ : Lieder zur Einheit

  • -Aktualisiert am

Open-air-Konzert: Bis zu 1000 Teilnehmer erhoffen sich die Veranstalter zum Einheit-Singen auf dem Römerberg Bild: Lakuntza, Nerea

In Frankfurt wie in ganz Deutschland wird mit Chorprojekt die Wiedervereinigung gefeiert. An diesem Sonntag soll überall in der Republik „Kein schöner Land“ gesungen werden.

          1 Min.

          Mit „I’ve been looking for Freedom“ hat David Hasselhoff einst den inoffiziellen Song zur Deutschen Wiedervereinigung geträllert und den Scorpions mit ihrem „Wind of Change“ Konkurrenz gemacht. Um ganz andere Gesänge zur Einheit wird es beim Projekt „3. Oktober – Deutschland singt“ gehen: Am Tag der Deutschen Einheit an diesem Sonntag sollen in ganz Deutschland Chöre zur gleichen Zeit das Volkslied „Kein schöner Land“ intonieren.

          „Mit unserem Projekt wollen wir helfen, eine Feiertradition zu begründen und diesem Nationalfeiertag neu zu begegnen“, sagt Bernd Oettinghaus, der Frankfurter Gründer der Initiative. Derzeit habe der Tag der Deutschen Einheit eher den Charakter eines „Ladenhüters“, und man wisse eigentlich nicht so recht, wie mit ihm umzugehen sei. „Dabei ist ein solcher Tag ein Geschenk, das bei weitem nicht selbstverständlich ist.“

          Singen auf dem Römerberg

          An 260 Orten in Deutschland sollen an diesem Sonntag um 19 Uhr die Chöre zusammenkommen. Insgesamt sollen zehn Lieder gesungen werden, darunter auch „Über sieben Brücken“ von Karat und „Thank you for the Music“ von Abba. Für die Veranstaltung wurde außerdem eigens die Hymne „Die Hoffnung lebt zuerst“ komponiert, die als elftes Lied zum Besten gegeben werden wird.

          In Frankfurt erwarten die Veranstalter am Abend des 3. Oktober 1000 Teilnehmer auf dem Römerberg. Musikalisch unterstützt werden diese von 15 Frankfurter Chören, darunter auch dem Chor der Deutschen Bundesbank und dem Frankfurter Migrantenchor. Eine Feierstunde ist in diesem Jahr hingegen nicht geplant.

          Außer dem musikalischen Programm soll es auch Gespräche mit Zeitzeugen geben, auf dem Römerberg wird der evangelische Pfarrer Harald Bretschneider, der mit seiner Aktion „Schwerter zu Pflugscharen“ zur Wiedervereinigung beitrug, berichten. Welche Corona-Vorgaben vor dem Römer gelten, wird kurzfristig auf der Internetseite www.3oktober.org mitgeteilt. Initiator Oettinghaus ist froh, dass die Veranstaltung überhaupt stattfinden kann: „Durch Corona konnte lange nicht mehr in Gruppen gesungen werden. Umso mehr freut es mich, dass wir diesen Tag gemeinsam singend feiern dürfen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Viele Häuser, viele Erklärungen: Wohngebiet in Sankt Augustin nahe Bonn

          Ende der Abgabefrist : Wie es mit der Grundsteuer weitergeht

          In fast allen Bundesländern mussten Immobilieneigentümer bis zum 31. Januar ihre Grundsteuererklärung abgeben. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft erklärt, worauf sie nun achten müssen.

          Star von Manchester City : Darum lässt Guardiola Cancelo zum FC Bayern

          João Cancelo gilt als einer der besten Außenverteidiger der Welt. Bei Manchester City spielt er in einer der besten Mannschaften der Welt. Nun wechselt er plötzlich nach München. Was ist passiert?
          Bürgerpflicht des Hinschauens? Videostill zeigt Polizeigewalt gegen Tyre Nichols

          Debatte um Polizei in den USA : Choreographie der Gewalt

          Der Grad zwischen notwendiger Information und spektakulärem Voyeurismus ist schmal: In den USA ist ein heftiger Streit um den medialen Umgang mit Polizeigewalt entbrannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.