https://www.faz.net/-gzg-af073

Zum Tod von Johannes Gerster : Schweigeminute beim Sommerappell

Überzeugter Fastnachter: Johannes Gerster 2013 als Prinz Schambes Bild: Cornelia Sick

Der Tod von Johannes Gerster lässt die Fastnachter und Politiker in Mainz betroffen zurück. Seine närrischen Mitstreiter verabschiedeten sich mit einer Schweigeminute von ihrem langjährigen Weggefährten.

          1 Min.

          Den Sommerappell seiner Mainzer Ranzengarde, die am Samstag gegen 15 Uhr im Innenhof des Kurfürstlichen Schlosses zusammengekommen war, um unter anderem ihn zu ehren, hat Johannes Gerster nicht mehr erlebt. Bei dem Treffen wollten die Fastnachter einerseits den 250. Geburtstag des Gardegründers Johann Maria Kertell feiern, zugleich aber auch ihrem Ehrengeneralfeldmarschall Gerster noch nachträglich zum 80.Geburtstag gratulieren. Doch nur wenige Stunden zuvor ist der frühere Fastnachtsprinz „nach langer schwerer Krankheit im Kreise seiner Angehörigen friedlich entschlafen“, wie im Laufe des Tages bekannt wurde.

          Markus Schug
          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Statt gemeinsam mal wieder anzustoßen und ein vierfarbbuntes, coronagerechtes Programm zu genießen, blieb seinen närrischen Mitstreitern nur mehr, dem langjährigen Weggefährten mit einer Schweigeminute zu gedenken und so zu verabschieden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.