https://www.faz.net/-gzg-9jizj

Bauarbeiten in Frankfurt : Zentrale U-Bahn-Verbindung fällt im Sommer aus

  • Aktualisiert am

Wichtiger Nahverkehr: Das U-Bahn-Netzwerk in Frankfurt befördert täglich tausende Menschen. Bild: dpa

Vier Jahre lang war der Frankfurter S-Bahntunnel immer wieder gesperrt. Dort wurde ein neues Stellwerk montiert. Jetzt trifft es im kommenden Sommer die wichtigste U-Bahnstrecke der Stadt.

          Frankfurter und Pendler aus dem Speckgürtel müssen sich im Sommer erneut in Geduld üben. In den Ferien wird vom 1. Juli bis 12. August die wichtigste U-Bahnstrecke für Bauarbeiten gesperrt. Von Heddernheim im Norden bis zum Südbahnhof werden auf der sogenannten A-Strecke keine Züge fahren, wie die Frankfurter Verkehrsgesellschaft (VGF) am Mittwoch berichtete. Betroffen sind die Linien U1, U2, U3, U8 und U9. Die Strecke wird täglich von bis zu rund 125.000 Fahrgästen benutzt.

          Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) sagte, es sei bei der anstehenden Sanierung sinnvoller, „alles zusammenzupacken“ als in einzelnen Abschnitten umzusetzen. Für die Kunden bietet die VGF einen Ersatzverkehr mit Bussen an, die tagsüber doppelt auf der Strecke zwischen Heddernheimer Landstraße und der Konstablerwache in der Innenstadt verkehren.

          Neue Gleise und Weichen

          Während der sechswöchigen Arbeiten werden auf der Strecke neue Gleise und Weichen montiert. Außerdem entstehen oberirdisch neue Bahnübergänge. Im A-Tunnel werden nach Angaben der VGF für die neue Signaltechnik und Leitungen sieben Kilometer Funkkabel und 22 Kilometer Elektrokabel verlegt. Die Baumaßnahmen sollen mit einer breiten Informationskampagne begleitet werden.

          Ebenfalls für die Sommerferien kündigte das Verkehrsunternehmen für den östlichen Ast der U4 und U7 Gleisarbeiten an. Das Projekt hängt mit dem Bau des Riederwaldtunnels zusammen. Der etwa 1100 Meter lange Tunnel soll die Lücke zwischen den Autobahnen 66 und 661 im Osten von Frankfurt schließen. Mit dem Bau des eigentlichen Tunnelbauwerks soll im Jahr 2020 begonnen werden, derzeit laufen die vorbereitenden Arbeiten.

          In den vergangenen vier Jahren – zuletzt im Sommer 2018 – war der S-Bahntunnel am Hauptbahnhof mehrmals gesperrt worden. Die Deutsche Bahn hatte dort ein 40 Jahre altes Relais-System durch ein modernes elektronisches Stellwerk ausgetauscht.

          Weitere Themen

          Wenn Bienen zu Koffeinjunkies werden

          Blumen statt Kaffee : Wenn Bienen zu Koffeinjunkies werden

          Was den Menschen ihr Kaffee ist so mancher Biene ihre Blume. Denn die fleißigen Insekten lassen sich von koffeinhaltigen Pflanzen locken. Nur eine Art lässt sich davon wenig beeindrucken.

          Aufstieg nicht ausgeschlossen

          Frankfurts SPD-Chef Mike Josef : Aufstieg nicht ausgeschlossen

          2002 wählte er aufgrund seiner christlichen Prägung noch CSU-Kanzlerkandidat Stoiber. Heute ist Mike Josef Frankfurter Planungsdezernent und Hoffnungsträger der Sozialdemokratie. Welche Türen stehen ihm zukünftig noch offen?

          Topmeldungen

          Der britische Premierminister Boris Johnson

          Brief an Tusk : Johnson will Brexit-Deal neu verhandeln

          Bisher wollte der britische Premier sein Land auch ohne Deal aus der EU führen. Nun schreibt er an EU-Ratspräsident Tusk, ein Austrittsabkommen habe „oberste Priorität“. Zugleich fordert er, die Backstop-Regelung zu streichen – und schlägt Alternativen vor.
          „Fridays for Future“-Demonstration vom vergangenen Freitag in Berlin

          „Fridays for Future“ : Glaube an die eigene Macht

          Eine Studie zeigt, wie die Demonstranten der „Fridays for Future“-Proteste ticken. Was ihre Motive sind, welchen sozialen Hintergrund sie haben – und für welche Parteien sie stimmen würden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.