https://www.faz.net/-gzg-a4kk1

Strukturwandel in Autobranche : Zuliefererkonzern Voss übernimmt Ventilespezialisten aus Hessen

Übernommen: Der Voss-Konzern hat den Zulieferer Henzel Automotive aus dem hessischen Gründau gekauft. Bild: Unternehmen

Der nordrhein-westfälische Zuliefererkonzern Voss übernimmt einen Mittelständler aus dem Main-Kinzig-Kreis. Der Grund: Die Hessen fertigen Komponenten für Elektroautos.

          1 Min.

          Der Leitungssysteme-Hersteller Voss will sich für den Strukturwandel in der Automobilindustrie rüsten. Der Konzern aus Wipperfürth mit 6000 Beschäftigten weltweit übernimmt das hessische Unternehmen Henzel Automotive aus Gründau. Henzel, so begründet Voss die Übernahme, entwickele insbesondere für batterieelektrische Fahrzeuge eine Reihe innovativer Produkte für das Thermomanagement. Henzels wichtigster Kunde ist der VW-Konzern.

          Falk Heunemann

          Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Der hessische Familienbetrieb hat 268 Beschäftigte, einen Jahresumsatz von nach eigenen Angaben 32 Millionen Euro und ist Zulieferer für eine Reihe von Autoherstellern. Spezialisiert ist Henzel auf Bauteile für Flüssigkeitenleitungen aus Kunststoffen, die etwa in Fahrzeugantrieben eingesetzt werden.

          Erweiterung in Gründau

          Zur Produktpalette zählen Kraftstoffleitungen, Sensoren, Schaltventile und Thermostate. Derzeit wird in Gründau eine Produktionshalle erweitert, die Mitte 2021 fertig gestellt sein soll. Laut Voss rechnet Henzel damit, dass der Umsatz trotz der Corona-Krise in diesem Jahr höher ausfallen wird als im vergangenen Jahr.

          „Mit dem Erwerb vollzieht die Voss Gruppe einen wesentlichen Schritt auf dem Weg vom Komponentenhersteller zum Systemanbieter“, teilte der Käufer mit. Den Mitarbeitern werde man als langfristig emgagierter Partner „gute Perspektiven“ bieten. Eine Kaufsumme wurde nicht genannt. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden.

          Weitere Themen

          A-49-Gegner werfen Polizei übertriebene Gewalt vor

          Dannenröder Forst : A-49-Gegner werfen Polizei übertriebene Gewalt vor

          Die Gegner des A-49-Ausbaus üben schwere Kritik am Großeinsatz gegen die Waldbesetzer. Der BUND untermauert die Kritik am grünen Verkehrsminister. Staatsanwälte ermitteln derweil nach dem Einsturz eines Gestells wegen versuchter Tötung.

          Topmeldungen

          Wer hat wie viel zu sagen im VW-Reich?

          Volkswagen : Kampf um Wolfsburg

          Der Burgfrieden von VW bröckelt. Konzernchef und Betriebsratschef streiten über die Besetzung wichtiger Vorstandsposten – doch es geht um viel mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.