https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/wie-geht-es-den-brauereien-18355823.html

Brauereien in Hessen : „Außer dem Bier-Absatz ist alles eine Katastrophe“

Anhaltende Krisenstimmung: Hessische Brauereien fürchten weiterhin steigende Kosten. Bild: Frank Rumpenhorst

Im Frühjahr und Sommer sind die Absätze in hessischen Brauereien gestiegen. Doch die aktuelle Krise treibt die Kosten enorm nach oben. Nun bereiten die Betriebe sich auf unterschiedliche Szenarien vor.

          3 Min.

          Als Christoph Koehler vom Aus für die Binding-Brauerei in Frankfurt hörte, war er „stellenweise sprachlos“, wie er sagt. Dabei könnte es ihm womöglich sogar nutzen. Koehler ist geschäftsführender Gesellschafter der Darmstädter Privatbrauerei, die im Laden mit der Marke Braustüb’l vertreten ist. In den vergangenen Jahren habe sein Unternehmen in Frankfurt Marktanteile gewonnen, weil viele Wirte Binding und Henninger nicht mehr als lokale Marken wahrgenommen hätten.

          Daniel Schleidt
          Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.
          Jacqueline Vogt
          Ressortleiterin der Rhein-Main-Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
          Thorsten Winter
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für Mittelhessen und die Wetterau.

          Braustüb’l beliefert inzwischen große Frankfurter Feste, etwa das Grie-Soß’ -Festival und das Schweizer Straßenfest und habe zuletzt das Wettrennen um die Ausstattung der DFB-Zentrale in Frankfurt gewonnen. Auch die Verkaufszahlen des Unternehmens, das seit 175 Jahren regionale Biere produziert, seien gut: Derzeit liege der Absatz rund ein Drittel über dem des Vorjahres. 2021 waren viele Restaurants und Kneipen wochenlang wegen Lockdowns geschlossen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gonçalo Ramos statt Ronaldo : Wer ist Portugals neuer Torjäger?

          Der junge Gonçalo Ramos spielt für Cristiano Ronaldo und erlebt einen unglaublichen WM-Abend mit drei Toren. Seine Geschichte klingt wie ein Fußballmärchen. Dabei spielt auch Jürgen Klopp eine Rolle.