https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/weltweite-datenstroeme-regionalitaet-als-trend-im-world-wide-web-18121200.html

Netzwerker: Harald Summa ist der Geschäftsführer von De-Cix. Bild: von Lachner

Weltweite Datenströme : Regionalität als Trend im World Wide Web

Auf den digitalen Autobahnen nehmen die Daten verschlungene Wege. Das Frankfurter Unternehmen De-Cix setzt als Betreiber von Internetknoten auf direkte Verbindungen.

          3 Min.

          Das Internet verbindet die Welt – zugleich zeigt sich aber vermehrt ein Trend zur Regionalität: Nicht alle Daten rasen kreuz und quer um den Globus, und längst nicht mehr jede E-Mail, die irgendwo zwischen London und Moskau verfasst wurde, läuft auf ihrem Weg zum Empfänger über den weltweit größten Internetknoten in Frankfurt. Dafür hat dessen Betreiber, das Unternehmen De-Cix (ausgesprochen De-Kicks), mit dem Aufbau immer weiterer Austauschknoten selbst gesorgt. Selbst in einigen Ländern Afrikas schafft das Unternehmen nun Infrastruktur für den Datenaustausch zwischen den einzelnen Teilen des Internets und hat angekündigt, seine Expansion weiter fortzuführen. „Wir wollen in Deutschland in allen Bundesländern und weltweit auf allen Kontinenten vertreten sein“, kündigt der für das internationale Geschäft zuständige De-Cix-Geschäftsführer Ivo Ivanov an.

          Inga Janović
          Redakteurin im Regionalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortliche Redakteurin des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Das Geld für weiteres Wachstum ist jedenfalls vorhanden, das Unternehmen, das dem deutschen Verband der Internetwirtschaft Eco gehört, steigert seinen Umsatz seit Jahren um jeweils rund zehn Prozent, 2021 waren es sogar zwölf. 48,7 Millionen Euro erlöste die De-Cix Group AG weltweit im zweiten Jahr der Pandemie, 5,2 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahr – und ganze 13 Millionen Euro mehr als noch 2018.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Reihenhäuser in Nordrhein-Westfalen

          Briefe vom Finanzamt : Was Sie zur neuen Grundsteuer jetzt wissen müssen

          Los geht es mit der neuen Besteuerung erst im Jahr 2025. Aber die Finanzämter und Gemeinden nehmen sich viel mehr Zeit, als sie den Steuerpflichtigen geben. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Grundsteuer.
          In nur zehn Minuten beim Kunden: Das Start-up Gorillas bietet Lebensmittel per Lieferdienst

          Unprofitables Liefergeschäft : Es wird eng für Gorillas

          Lebensmittel in zehn Minuten – dieses Geschäftsmodell hat der Lieferdienst etabliert. Doch nun könnte ihm das Geld ausgehen. Hinter den Kulissen wird offenbar an einem Verkauf des Unternehmens gearbeitet.
          Fuschia Anne Ravena bei der Krönung zur Miss International Queen 2022 – einem Transgender-Schönheitswettbewerb

          Geschlechtsangleichung : Das Schweigen über den Sexus

          Geschlechtsangleichungen haben gravierende körperliche Folgen. Darüber muss aufgeklärt werden. Doch das Familienministerium will eine offene Debatte über Risiken verhindern.