https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/warum-merck-mit-belen-garijo-zum-pionier-wird-17276840.html

Neue Merck-Chefin Garijo : Eine Ausnahme unter den Dax-Bossen

Designierte Merck-Chefin: Belén Garijo, spanische Ärztin und Managerin Bild: Frank Röth

Wenn Belén Garijo die Führung bei Merck übernimmt, wird sie die einzige Frau an der Spitze eines Dax-Unternehmens sein. Dass der Darmstädter Konzern damit zum Vorreiter wird, hat mehrere Gründe.

          5 Min.

          Wenn sie 50 Männer nach ihren Ambitionen frage, erzählte Belén Garijo einmal, würden fast alle von ihnen sagen, dass sie Geschäftsführer werden wollten. Von 50 Frauen dagegen würde das kaum eine antworten. „Vor 15 Jahren hätte ich das aber auch nicht gesagt.“

          Falk Heunemann
          Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dass sich das geändert hat, ist spätestens am 1. Mai zu sehen, wenn Garijo den Vorsitz der Geschäftsleitung von Merck übernimmt. Sie wird dann die derzeit einzige und die zweite Frau überhaupt sein, die einen Dax-Konzern führt – nach Jennifer Morgan, die sechs Monate lang Ko-Vorstandschefin von SAP war. Ausgerechnet bei einem stark naturwissenschaftlich und damit ohnehin männlich geprägten Chemie- und Pharmakonzern wie Merck. Ausgerechnet bei einem Familienunternehmen mit einer mehr als 350 Jahre währenden Geschichte. Und dann auch noch im vergleichsweise kleinen Darmstadt. Doch womöglich sind all das gar keine Widersprüche, sondern tatsächlich wesentliche Teile der Erklärung, warum Merck mit Garijo zum Pionier der deutschen Wirtschaft wird.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.
          Ein russischer Raketenwerfer im September in der Region Donezk

          Moskaus Heer in der Ukraine : Die russische Kampfkraft schwindet

          Die russischen Streitkräfte haben schwere Verluste erlitten. Mit der von Putin verkündeten Teilmobilmachung können personelle Lücken gefüllt werden. Bei der Ausrüstung ist das schwieriger.

          Ende der Binding-Brauerei : Das Innerste Frankfurts

          Mit der Schließung der Binding-Brauerei im nächsten Jahr endet ein großes Kapitel der Frankfurter Wirtschaftsgeschichte. Die De-Industrialisierung schreitet voran.