https://www.faz.net/-gzg-7rdwr

Verkaufszahlen gestiegen : Mit Opel geht es weiter aufwärts

Sorgte für gute Verkaufszahlen: der Opel Mokka Bild: dpa

Gute Nachrichten aus dem Hause Opel: Die Zahl der verkauften Autos sowie der Marktanteil in Deutschland sind im ersten Halbjahr 2014 gestiegen.

          1 Min.

          Der Automobilhersteller Opel meldet für das erste Halbjahr steigende Verkaufszahlen. Der Absatz habe um vier Prozent zugelegt, 564.000 Fahrzeuge seien verkauft worden, meldete das Rüsselsheimer Unternehmen. Damit gelang es, den Marktanteil in Deutschland um 0,3 Prozentpunkte auf 7,0 Prozent zu steigern. Auf ganz Europa gesehen, habe der Zuwachs beim Marktanteil zumindest 0,1 Prozentpunkte betragen auf nunmehr 5,9 Prozent. Dabei musste Opel noch damit fertig werden, dass die Lieferungen nach Russland um 15 Prozent zurückgingen; dorthin wurden in den ersten sechs Monaten noch 33.500 Autos exportiert.

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Vertriebsvorstand Peter Küspert zeigte sich am Dienstag zufrieden; das Unternehmen sei auf dem richtigen Weg. Vor allem die Nachfrage nach dem kompakten Geländewagen Mokka hat danach zu der Verbesserung der Absatzzahlen beigetragen. Nun hofft man auf Neuauflagen des Vivaro und des Corsa. Hoffnung schöpft das Opel-Management nicht zuletzt aus den Juni-Zahlen. Im vergangenen Monat war der Marktanteil von Opel in Deutschland sogar auf 7,6 Prozent hochgeschnellt.

          Weitere Themen

          Gut fürs Binnenklima

          Eintracht-Spieler Chandler : Gut fürs Binnenklima

          Die Flankenkönige der Fußball-Bundesliga spielen für Eintracht Frankfurt. Präzise, langgezogene Flanken zu schlagen, gehört auch zum Rüstzeug von Timothy Chandler. Allerdings sitzt er derzeit meist auf der Bank.

          Topmeldungen

          Atemschutzmasken gehörten für viele Chinesen lange zum Alltag.

          Weniger Schadstoffe : China macht ernst mit der sauberen Luft

          Peking macht ernst mit der Luftreinhaltepolitik: Wenn es stimmt, was Forscher berichten, hat die Belastung mit Schadstoffen schon massiv abgenommen – und schneller als geplant.
          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Krieg in Syrien : VW stellt Werk in der Türkei in Frage

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.
          Darf nicht mehr für den FC St. Pauli spielen: Cenk Sahin

          Nach umstrittenem Türkei-Post : Sahin darf nicht mehr für St. Pauli spielen

          Weil er die Vereinswerte mehrfach missachtet habe, werde Fußballprofi Cenk Sahin „zum Schutze aller Beteiligter“ freigestellt, teilt der FC St. Pauli mit. Sahin demonstrierte zuvor seine Unterstützung für die türkische Militäroffensive in Syrien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.