https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/unterwegs-mit-dem-zoll-im-kampf-gegen-schwarzarbeit-17297902.html

Kampf gegen Schwarzarbeit : Unterwegs mit dem Zoll

  • -Aktualisiert am

Gang auf die Baustelle: Der Zoll kämpft gegen Schwarzarbeit. Bild: Frank Röth

Auf der Suche nach illegal Beschäftigten: Zollbeamte überprüfen Baustellen, um zu klären, ob die Arbeiter regulär bezahlt werden. Das dient auch dem Wettbewerb.

          3 Min.

          Kurz vor 8 Uhr fahren grün-weiße und blau-silberne Fahrzeuge an den drei Seiten der Baustelle im Frankfurter Westen vor: Zollkontrolle. Ein Mann in Monteurskluft schlüpft durch eine Lücke im Bauzaun. Zwei Beamte halten ihn an. „Ich will nur ... da“, stammelt der Mann in gebrochenem Deutsch. Betreten schauend folgt er den Beamten, die ihm sagen, jetzt müsse er erst einmal auf die Baustelle zurück. Hinter dem Bauzaun, den Bilder von schmucken Mehrfamilienhäusern in einer hübschen Grünanlage zieren, stehen die Rohbauten der ersten Gebäude, in denen einmal mehr als 160 Eigentumswohnungen entstehen sollen.

          Patricia Andreae
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Nach wenigen Minuten steht auf der Baustelle alles still, der Kranarm bewegt sich nicht mehr, und die Baggerführer, die die Grube für den nächsten Komplex ausheben, stellen die Motoren ab und trotten zu den Kollegen im Zentrum der Baustelle. Dort hat der Zoll seine mobile Zentrale in einem Kleinbus. Das wichtigste Werkzeug darin ist, wie eine Sprecherin sagt, der Dokumentenscanner. Denn die 27 Zollbeamten, die zusammen mit Kollegen von der Polizei die Bauleute kontrollieren, lassen sich zuerst einmal die Ausweise zeigen und überprüfen den Aufenthaltsstatus.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Toyotas Modelle und Visionen : Nichts ist unmöglich

          Toyota ist jetzt die Nummer zwei auf dem europäischen Markt und will viel bewegen. Sechs neue E-Autos sollen bis 2026 kommen. Und Toyotas Luxusmarke Lexus arbeitet ernsthaft an einem manuell zu bedienenden Schaltgetriebe fürs Elektroauto.
          „Helden Russlands“: Putin stößt mit Soldaten nach ihrer Auszeichnung am 08. Dezember 2022 im Kreml an.

          Russlands Ukrainekrieg : Prosit für Putin

          Moskaus Gerichte verurteilen einen Oppositionellen nach dem anderen. Und Russlands Präsident verleiht Auszeichnungen wie am Fließband. Weiterhin behauptet der Kreml, auf dem einzig richtigen Kurs zu sein.