https://www.faz.net/-gzg-a56aj

Rund um die Uhr geöffnet : Ein Supermarkt ohne Kassierer

Unbemannt: „Tegut...teo“-Laden ohne Kassierer Bild: Tegut

Tegut testet fortan einen Supermarkt, der ohne Personal auskommt und rund um die Uhr geöffnet ist. Den Zugang verschaffen sich die Kunden per App.

          1 Min.

          Die Handelskette Tegut mit Sitz in Fulda testet von diesem Donnerstag an einen Supermarkt, der ohne Personal auskommt und rund um die Uhr geöffnet ist. In der osthessischen Stadt ist ein kleiner Laden mit 50 Quadratmeter Verkaufsfläche aufgebaut worden, in dem es 950 Produkte für den täglichen Bedarf gibt. Den Zugang verschaffen sich die Kunden, indem sie eine App des Unternehmens herunterladen, mit einem QR-Code verschafft man sich dann Eintritt.

          Manfred Köhler
          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Mit der App lässt sich auch zahlen, außerdem ist es mit Kreditkarten und der Girocard möglich. In jedem Fall müssen die gekauften Produkte gescannt werden. Der kleine Laden wird mit mehreren Kameras und 3D-Sensoren überwacht.

          270 konventionelle Supermärkte

          Die Handelskette Tegut, die zum schweizerischen Migros-Konzern gehört, unterhält vorwiegend in Hessen und Thüringen 270 konventionelle Supermärkte, die stärker als die anderer Ketten auf Bioprodukte und regionale Ware ausgerichtet sind. Mit den automatisierten Läden, die als „tegut… teo“ firmieren, will man neue Kundenkreise erschließen, die auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause ohne viel Aufwand einkaufen wollen, wonach ihnen gerade ist.

          Von „Einkaufen ohne Planung, Anfahrtswege, Zeitverlust“ ist in einer Pressemitteilung des Unternehmens die Rede. Tegut möchte eine Reihe solcher Geschäfte etablieren, die unter anderem in „städtischen Zwischenräumen“ aufgestellt werden sollen, etwa an Verkehrsknotenpunkten, vor öffentlichen Einrichtungen oder auch auf dem Gelände größerer Unternehmen – überall dort, wo der klassische Supermarkt zu groß ist. Geplant ist die Eröffnung von bis zu zehn „tegut… teo“-Geschäften bis 2021.

          Selbst ist der Kunde: Supermarkt ohne Kassierer von Tegut
          Selbst ist der Kunde: Supermarkt ohne Kassierer von Tegut : Bild: Tegut

          Weitere Themen

          Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Nach VGH-Urteil : Rund 2500 Teilnehmer bei Anti-Israel-Demo in Frankfurt

          Tausende Menschen sind zu einer Anti-Israel-Demonstration an die Hauptwache in Frankfurt gekommen. Die Stadt hatte die Kundgebung verbieten lassen, vor Gericht wurde das Verbot jedoch gekippt. Am frühen Abend kam es dann trotzdem zur Auflösung des Protests.

          Topmeldungen

          Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

          Grüne : Baerbock will als Kanzlerin Flugreisen verteuern

          Solaranlagenpflicht für Neubau, Kurzstreckenflüge sollen obsolet werden: Annalena Baerbock kündigt ein „Klimaschutzsofortprogramm“ an, sollte die Grüne im September Kanzlerin werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.