https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/taschen-und-mehr-von-liebeskind-in-frankfurt-18326036.html

Liebeskind in Frankfurt : Nicht nur Luxuskundschaft im Sinn

  • -Aktualisiert am

Ledergalerie: Taschen von Liebeskind an der Goethestraße Bild: Maximilian von Lachner

Die für schlicht-elegante Lederwaren bekannte Berliner Marke Liebeskind hat an der Frankfurter Goethestraße ein neues Domizil gefunden. Im April bezog sie die frühere Ladenfläche von Uli Knecht.

          1 Min.

          Wer sich für Mode interessiert, hat schon von der Berliner Handtaschenmarke Liebeskind gehört. Das 2003 gegründete Label stellt nach eigenen Angaben Design und Funktionalität in den Vordergrund, ins Leben gerufen haben es drei Gründer: die Zwillinge Johannes und Julian Rellecke und Semih Simsek, sie haben das Label aber schon vor sieben Jahren verkauft. Liebeskind gehört wie die Marken Comma, Copenhagen Studios und QS mittlerweile zur S.Oliver-Gruppe. Mit mehr als 20 Standorten in ganz Deutschland und dem Hauptsitz in Berlin ist der Taschenspezialist im mittleren bis höheren Preissegment angesiedelt – und neuerdings in der Frankfurter Goethestraße zu Hause.

          Im April bezog er die frühere Ladenfläche von Uli Knecht. Der 300 Quadratmeter große Laden liegt direkt neben Jil Sander, Tod’s, Stone Island und anderen Premiumboutiquen und bekräftigt mit den Details der Innenausstattung den schlichten, zeitgenössischen Stil der Marke. Die Preisspanne für eine Tasche liegt zwischen 180 und 800 Euro, im Sortiment finden sich Begleiter für jeden Anlass, vom eher ungezwungenen Alltag bis zum noblen Empfang, und für jeden Zweck: auch Geldbörsen und Handytaschen gibt es, ebenso eine große Auswahl an Rucksäcken, oft in raffinierten Schnitten.

          Was aber bei allen Taschen gleich bleibt, ist das Material: 100 Prozent echtes Leder in verschiedenen Variationen ist das Markenzeichen der Berliner Marke. Im Schaufenster steht beispielsweise ein großer Shopper aus Lammleder. Im Vergleich zum Kalbsleder, das eine feine Narbung aufweist, zeichnet sich Lammleder durch eine besonders glatte Oberfläche aus. Das Innenfutter ist bei fast allen Modellen aus Baumwolle. Liebeskind hat sich in den vergangenen Jahren auch für die jüngere Kundschaft attraktiv aufgestellt, dementsprechend ist das Angebotsspektrum sehr breit. Neben den Taschen gibt in der Goethestraße auch Accessoires wie zum Beispiel Sonnenbrillen, Uhren, Schmuck und Gürtel. Und das auch für kleinere Geldbeutel. Die Preise variieren zwischen 350 Euro für die goldene Kette und 60 Euro für den Ledergürtel.

          Liebeskind Berlin, Goethestraße 35, Frankfurt. Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimaaktivisten haben am 15. November 2022 ein Werk Gustav Klimts mit schwarzer Farbe beschmiert, einer klebte seine Hand daran fest.

          Soziale Systeme : Nützliche Radikale

          Schaden radikale Aktionen wie die der „Letzten Generation“ den Zielen einer Bewegung? Soziologen haben das untersucht und sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.
          Bald wieder ohne Maske? Medizinischer Mitarbeiter in Schanghai

          Schlechte Wirtschaftsdaten : China knickt ein

          Nun brechen auch noch die Exporte unter den Lockdowns ein – panisch läutet Chinas Führung das Ende von „Null Covid“ ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.