https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/senioren-shoppen-doppelt-so-haeufig-online-wie-vor-lockdown-17663775.html

Trendwende : Senioren shoppen doppelt so oft online wie vor Lockdown

Wandel: Online-Shopping ist nicht mehr nur bei jungen Leuten in Mode und schon gar nicht nur am sogenannten Black Friday Bild: dpa

Auch Ältere kehren dem stationären Handel immer mehr den Rücken zu und kaufen lieber online ein. Das zeigt eine Frankfurter Studie.

          1 Min.

          Gerade Senioren scheinen seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 ihre Liebe zum Online-Shopping entdeckt zu haben. Das legt zumindest eine Studie der Frankfurt School of Finance & Management, der E-Commerce-Plattform Peekd und der Northeastern University in Boston nahe, die am Donnerstag vorgestellt wurde.

          Othmara Glas
          Volontärin

          Demnach habe das Wachstum des Internethandels bei den über Fünfundsechzigjährigen mehr als verdoppelt, sagt Christian Schulze, Professor für Marketing an der Frankfurt School. Bei den Jüngeren habe das Wachstum bei 75 Prozent gelegen. „Wir haben das Potenzial der Älteren für das Online-Shopping unterschätzt“, sagt Schulze. Vor der Corona-Krise habe diese Altersgruppe für Online-Läden als verloren gegolten, für den stationären Einzelhandel hingegen sei sie eine sichere Bank gewesen. Das habe sich grundsätzlich geändert. „Senioren entdeckten die Vorteile des Online-Shoppings, zum Beispiel die Bequemlichkeit der Lieferung an die eigene Haustür.“

          „Wir brauchen mehr Spezialisten in der Innenstadt“

          Auch als die Läden wieder öffnen konnten, habe es keine Gegenbewegung zurück in den stationären Handel gegeben, sagt Schulze. Für ihn bedeutet dies, dass sich Händler im Internet nun auch auf die ältere Kundengruppe einstellen müssen. Für die bereits verwaisten Innenstädte hingegen könnte es schwieriger werden, Kunden anzulocken. Schulze glaubt, dass vor allem das Konzept Kaufhaus ausgedient habe. „Wir brauchen mehr Spezialisten in der Innenstadt, die auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.“

          Die Studie schließt sechs Länder, darunter Deutschland, Niederlande und Großbritannien, sowie mehr als tausend Online-Shops ein und lief von Januar 2018 bis Oktober 2021, umfasst also auch die Zeit vor und nach den ersten Corona-Lockdowns. „Es wird nie wieder so werden wie vor den Lockdowns“, ist sich Schulze sicher. Der Online-Handel werde weiterhin stark bleiben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ungewohnte Bilder aus China: Influencerin Li Ziqi inmitten grüner Natur

          Soziale Medien : Chinesische Propaganda vom Influencer

          China hat die Sozialen Medien für sich entdeckt – für die Verbreitung von Propaganda. Behilflich sind ihnen dabei westliche Influencer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.