https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/
Ledergalerie: Taschen von Liebeskind an der Goethestraße

Liebeskind in Frankfurt : Nicht nur Luxuskundschaft im Sinn

Die für schlicht-elegante Lederwaren bekannte Berliner Marke Liebeskind hat an der Frankfurter Goethestraße ein neues Domizil gefunden. Im April bezog sie die frühere Ladenfläche von Uli Knecht.
Bis spätabends geöffnet: Im Mini-Tegut am Hanauer Hauptbahnhof (unten) können Kunden rund um die Uhr einkaufen.

Energiepreise : Supermarkt-Betreiber gegen früheren Ladenschluss

Um Energie zu sparen, sollten laut Tegut die Geschäfte spätestens um 20 Uhr schließen müssen. Konkurrenten lehnen ­das ab: Der Stromverbrauch werde dadurch kaum gesenkt, rechnen sie vor.
Nordrhein-Westfalen, Köln: Eine Auszubildende zur Schweißerin arbeitet im Ausbildungszentrum Butzweilerhof mit einem Schweißgerät an einem Stück Metall.

Arbeitsmarkt : Ausbildung als Schlüssel

Flüchtlinge aus der Ukraine könnten den Arbeitsmarkt belasten oder ihm nutzen. Das eigentliche Problem derzeit aber ist ein anderes. Viele Lehrstellen bleiben unbesetzt, manche Bewerber erhalten trotzdem keinen Platz.

Seite 6/51

  • Maximal kurzer Arbeitsweg: In Hessen können seit der Pandemie immer mehr Mitarbeiter im Homeoffice bleiben.

    Pandemie-Folgen : Jeder dritte Betrieb bietet Homeoffice an

    Die Pandemie hat die Digitalisierung der Arbeitsprozesse in hessischen Unternehmen erheblich beschleunigt, wie eine neue Studie zeigt. Zugleich sinkt die Bereitschaft, die Beschäftigten entsprechend weiterzubilden.
  • Schallmauern durchbrochen: Zwei Euro sind die neue Normalität.

    Benzinpreis : Das Ende des Tankrabatts rückt näher

    In drei Wochen endet nicht nur die Zeit des 9-Euro-Tickets, sondern auch die des Tankrabatts. Fachleute erwarten, dass Benzin dann teurer wird. Ein Vergleich der Preise lohnt sich mehr denn je.
  • Zusammen ist man weniger allein: Auch die Suche nach Gesellschaft ist ein Grund, warum Autofahrer andere mitnehmen.

    Hohe Benzinpreise : Comeback der Mitfahrgelegenheit

    In Zeiten hoher Benzinpreise und voller Züge sind Mitfahrgelegenheiten wieder attraktiv. Per App finden Autobesitzer und Mitfahrer schnell zueinander und kommen im Idealfall mit guter Unterhaltung ans Ziel.
  • Hoch hinaus: die Banktürme in der Frankfurter City

    Finanzplatz Frankfurt : Krisenangst und neue Sorgen

    Entgegen aller Befürchtungen sind die Banken bisher gut durch die Corona-Krise gekommen. Doch der Krieg in der Ukraine fordert die Finanzbranche neu heraus. Bankenvertreter rechnen mit mehr Insolvenzen.
  • Blick aufs Grüne: Gründerinnen Carlotta Ludig (links) und Nicola Stattmann vom Start-up „Office for Micro Climate Cultivation“

    Frankfurter Gründerpreis : Robuste Kletterpflanzen für das Stadtklima

    Feuerbohne, Hopfen und Indischer Spinat – mit diesen Pflanzen wollen zwei Frankfurter Projektdesignerinnen für ein kühleres Stadtklima sorgen. Dafür könnte ihnen nun der Frankfurter Gründerpreis verliehen werden.