https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/
Ledergalerie: Taschen von Liebeskind an der Goethestraße

Liebeskind in Frankfurt : Nicht nur Luxuskundschaft im Sinn

Die für schlicht-elegante Lederwaren bekannte Berliner Marke Liebeskind hat an der Frankfurter Goethestraße ein neues Domizil gefunden. Im April bezog sie die frühere Ladenfläche von Uli Knecht.
Bis spätabends geöffnet: Im Mini-Tegut am Hanauer Hauptbahnhof (unten) können Kunden rund um die Uhr einkaufen.

Energiepreise : Supermarkt-Betreiber gegen früheren Ladenschluss

Um Energie zu sparen, sollten laut Tegut die Geschäfte spätestens um 20 Uhr schließen müssen. Konkurrenten lehnen ­das ab: Der Stromverbrauch werde dadurch kaum gesenkt, rechnen sie vor.
Nordrhein-Westfalen, Köln: Eine Auszubildende zur Schweißerin arbeitet im Ausbildungszentrum Butzweilerhof mit einem Schweißgerät an einem Stück Metall.

Arbeitsmarkt : Ausbildung als Schlüssel

Flüchtlinge aus der Ukraine könnten den Arbeitsmarkt belasten oder ihm nutzen. Das eigentliche Problem derzeit aber ist ein anderes. Viele Lehrstellen bleiben unbesetzt, manche Bewerber erhalten trotzdem keinen Platz.

Seite 5/51

  • Handarbeit: Das schätzt Thomas Trinter an seiner neuen Arbeit als Masseur.

    Vom Banker zum Masseur : Wie ein später Jobwechsel gelingt

    Thomas Trinter hat den beruflichen Neustart gewagt. Wie er fragen sich immer mehr Menschen: Macht mich die Arbeit noch glücklich? Doch ein Ausstieg sollte wohl überlegt sein.
  • Reformhaus-Sammler: Reiner Herrmann in einer Filiale

    Reformhaus-Chef Herrmann : Filialen für ganzheitliche Gesundheit

    Reiner Herrmann hat mehr als 40 Reformhäuser in fünf Bundesländern. Dabei hat er ursprünglich Maschinenschlosser gelernt. Die Reformhaus-Branche in Deutschland hat er aber sicherlich geprägt.
  • Bild der Zerstörung: eine Bankfiliale in Oberursel nach der Geldautomaten-Sprengung im November 2021

    Geldautomaten : Wie Banken gegen Sprengstoffanschläge aufrüsten

    Die Zahl der Sprengungen von Geldautomaten hat zuletzt deutlich zugenommen. Dabei gehen die Täter immer skrupelloser vor. Banken wollen sich deshalb nun noch besser schützen. Doch das ist aufwendig.
  • Ehrenplatz: Kanzler Scholz mit DFB-Präsident Neuendorf in der Trainingshalle.

    Zu Besuch in Frankfurt : Kanzler ohne Ballkontakt

    Olaf Scholz besucht im Rahmen seiner Sommerreise Frankfurt. Die Aufregung hält sich in engen Grenzen. Im Industriepark inspiziert er innovative Zukunftsideen, auf dem DFB-Campus fordert er Rechte für Fußballerinnen ein.