https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/
Ledergalerie: Taschen von Liebeskind an der Goethestraße

Liebeskind in Frankfurt : Nicht nur Luxuskundschaft im Sinn

Die für schlicht-elegante Lederwaren bekannte Berliner Marke Liebeskind hat an der Frankfurter Goethestraße ein neues Domizil gefunden. Im April bezog sie die frühere Ladenfläche von Uli Knecht.
Bis spätabends geöffnet: Im Mini-Tegut am Hanauer Hauptbahnhof (unten) können Kunden rund um die Uhr einkaufen.

Energiepreise : Supermarkt-Betreiber gegen früheren Ladenschluss

Um Energie zu sparen, sollten laut Tegut die Geschäfte spätestens um 20 Uhr schließen müssen. Konkurrenten lehnen ­das ab: Der Stromverbrauch werde dadurch kaum gesenkt, rechnen sie vor.
Nordrhein-Westfalen, Köln: Eine Auszubildende zur Schweißerin arbeitet im Ausbildungszentrum Butzweilerhof mit einem Schweißgerät an einem Stück Metall.

Arbeitsmarkt : Ausbildung als Schlüssel

Flüchtlinge aus der Ukraine könnten den Arbeitsmarkt belasten oder ihm nutzen. Das eigentliche Problem derzeit aber ist ein anderes. Viele Lehrstellen bleiben unbesetzt, manche Bewerber erhalten trotzdem keinen Platz.

Seite 3/51

  • Portrait von Cosima Lindenau und Niklas Eisenacher, Winzer und Besitzer des neuen Weinguts Prana in Oestrich-Winkel, am Brunnen im Hof ihres Weinguts am 29.08.2022.

    Seiteneinsteiger im Weingut : Vor dem Riesling ins Yogastudio

    In Oestrich-Winkel sind Seiteneinsteiger, die Rheingauer Weingüter kaufen, keine Exoten. Neu ist jedoch die spannende Kombination aus Wein und Yoga, welche das Wein-Startup einzigartig macht.
  • Offen: Der Eingang zum Daheim in der Kleinmarkthalle

    Lokaltermin : Apfelwein in der City

    Frank und Pia Winkler haben neue Qualität nach Alt-Sachsenhausen gebracht. Jetzt haben sie einen Stand in der Frankfurter Kleinmarkthalle. Der tut das gut.
  • Kann auch reparieren: Gertrud Seidler

    Geschäftsgang : Stocksteif, stylish und sturmerprobt

    Taschenschirme sind deutlich beliebter, weil sie leicht und handlich daherkommen. Ein schwergewichtiger Stockschirm ist solider, schützt seinen Besitzer aber auch nicht davor, das gute Stück am Ende irgendwo zu vergessen.
  • Zuwachs: Polestar präsentiert sich schon in Frankfurt, nun gesellen sich die Chinesen von Nio hinzu.

    E-Autohersteller Nio : Deutschland-Premiere für den Tesla-Jäger

    Die Konkurrenz für elektrische Luxus-Limousinen steigt: Der chinesische E-Autohersteller Nio wird in Frankfurt seinen ersten Showroom in Deutschland eröffnen. Und auch eine andere Premiummarke zieht in die direkt Nachbarschaft.
  • Zuckersüße Trauben: Erntehelferin Natasha Moscalu und ihr Mann Igor Moscalu bei der Spätburgunderlese auf dem Weingut Barth.

    Sektlese hat begonnen : Süße Beeren für den Prestigesekt

    Der Riesling ist noch nicht reif. Winzer wie Mark Barth haben dennoch mit der Ernte begonnen. Denn für die Sektherstellung sind nicht nur reife Trauben gefragt.
  • Fürs Ambiente: An der Kleinmarkthalle, wo einst Thöt Räder verkaufte, bietet jetzt Morgen Interieur und mehr.

    Auf und zu in Frankfurt : Neues Konzept an der Kleinmarkthalle

    Modehändler verabschieden sich sang- und klanglos aus der Stadt, der Leerstand in Frankfurter Geschäftsstraßen nimmt zu. Dafür gibt es gute Nachrichten von der Hasengasse.
  • Besorgt: Die Energieversorger rechnen mit deutlich mehr Zahlungsausfällen in den kommenden Monaten.

    Steigende Energiekosten : Wer nicht zahlen kann, soll sich melden

    Die Energieversorger halten wenig von der Forderung, dass sie auch säumige Zahler mit Strom und Gas beliefern müssen. Aber sie wollen denen, die die hohen Kosten nicht mehr bezahlen können, entgegenkommen.
  • Nazila Tavakoli hat ihren Laden im Griff.

    Geschäftsgang : Die Turbo-Post-Filiale

    In der Postfiliale von Nazila Tavakoli im Frankfurter Ostend muss niemand lange in der Schlange stehen. Dort geht alles immer zack, zack.
  • Auf ihrer Baustelle: Die Werkules-Gründer (von links) Alexander Fritsch, Kay und Mario Simon in ihrem Büro in Frankfurt

    Start-up Werkules : Eine App für die Baustelle

    Das junge Unternehmen Werkules will der Zettelwirtschaft ein Ende bereiten. Die Branche muss digitaler werden – das wissen die Gründer aus eigener Erfahrung.
  • Waschmaschinen unterliegen jetzt einer strengeren Bewertung. (Symbolbild)

    Energieverbrauch : Was das neue Energieeffizienzlabel verrät

    Neue Messmethoden bilden beim überarbeiteten EU-Energieeffizienzlabel den Verbrauch besser ab. Mit einem normalen Alltag haben sie trotzdem nicht viel zu tun, sagen Kritiker. Entscheidend sei, wie man die Geräte nutzt.
  • Die Polar Group leidet unter Lieferengpässen.

    Polar Group in Not : Weltmarktführer im Schutzschirmverfahren

    Der Hofheimer Maschinenbauer Polar Mohr ist Marktführer für Schneidemaschinen. Er hat nun ein Schutzschirmverfahren beantragt. Denn der 380-Mitarbeiter-Betrieb leidet unter Lieferengpässen.
  • Herausragend: das Kraftwerk des fast 100 Hektar großen Wiesbadener Industrieparks Kalle-Albert

    Industriepark Wiesbaden : Kraftwerk könnte Gas ausgehen

    Infraserv ist ein „Kind“ der Auflösung der Hoechst AG. Jetzt steht das Unternehmen im Wiesbadener Industriepark Kalle-Albert vor der größten Herausforderung seiner Geschichte.