https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/ryanair-verlaesst-frankfurt-flughafen-braucht-billigflieger-17721406.html

Ryanair-Abschied aus Frankfurt : Ganz ohne Billigflieger würde es schwierig

Abschied aus Frankfurt: Ryanair-Flugzeug beim Start. Bild: dpa

Um die mit dem dritten Terminal entstehende Kapazität rentabel zu nutzen, wird Frankfurt auch Fluglinien wie die fortan andernorts fliegende Ryanair brauchen. Der Luftverkehr ist schließlich ein Massenprodukt geworden.

          2 Min.

          Das war es erst einmal mit dem Billigflieger Ryanair am Frankfurter Flughafen. „Zu teuer“ lautet wie so oft die Botschaft der Iren. Gemeint sind die Entgelte, die der Flughafenbetreiber gerade um 4,3 Prozent erhöht hat. Dass das nach Ansicht der Fraport AG im Vergleich zu Flughäfen gleicher Größe und mit ähnlich komfortabler Infrastruktur gar nicht so viel ist, lässt Ryanair-Boss Eddie Wilson nicht gelten. Denn seine Kundschaft pfeift auf Komfort, Boutiquen und Lounges. Billig fliegen will sie, sonst nichts.

          Dass Ryanair auf jede Preiserhöhung, auch wenn sie moderat ausfällt, schnell und gnadenlos reagiert, muss dem Fraport-Management von Beginn an klar gewesen sein. Die Fluggesellschaft hat schon oft mit solchen Konsequenzen gedroht und sie auch verwirklicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?