https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/post-setzte-auf-neues-zustellfahrzeug-mit-rechtsausstieg-18520904.html

Wie in England : Postfahrzeuge in Hessen sind jetzt Rechtslenker

Rechts statt links: Carina Haselbach im neuen Streetscooter Bild: Deutsche Post DHL

Die Deutsche Post setzt neue Fahrzeuge ein. Dort ist das Lenkrad auf der rechten Seite wie in Großritannien. Das sieht auf deutschen Straßen seltsam aus – und hat vor allem Sicherheitsgründe.

          1 Min.

          Aussteigen, ums Auto laufen, Paket ausladen und abgeben: Dieses Ritual absolvieren Zusteller der Post täglich viele Male. Doch künftig werden Hunderte Mitarbeiter des Konzerns ihre Gewohnheiten ändern müssen. Denn seit einigen Tagen sind bundesweit Zusteller der Post mit Fahrzeugen unterwegs, in denen das Lenkrad nicht wie gewöhnlich links, sondern rechts angebracht ist. Eine von ihnen ist Carina Haselbach. Die 27 Jahre alte Zustellerin aus dem südhessischen Bensheim ist die erste Mitarbeiterin in der Region, die mit dem Rechtslenker unterwegs ist.

          Daniel Schleidt
          Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dass die Post in ihren Autos buchstäblich die Seiten gewechselt hat, hat vor allem Sicherheitsgründe, erzählt Haselbach, die in Bensheim den Bezirk mit der Nummer 6462514 in der Innenstadt betreut. „Wenn man wie gewöhnlich auf der linken Seite aussteigt, muss man als Zustellerin immer aufpassen, dass man nicht über den Haufen gefahren wird.“ Mit dem neuen Auto steigt sie nicht mehr auf der Fahrbahnseite aus, sondern befindet sich direkt auf dem Gehweg. „Gerade bei vielbefahrenden Hauptstraßen steigt dadurch meine Arbeitssicherheit.“ Und ein paar Schritte für den Weg ums Auto spart sie sich auch noch.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Knappe Batterierohstoffe verteuern den Umstieg auf das Elektroauto.

          Elektroautos : Die neue Batterie-Hoffnung kommt aus China

          Werden Elektroautos unerschwinglich, weil die Rohstoffe für Batterien so teuer sind? Nicht unbedingt, der technische Fortschritt könnte das Problem lösen. Führend sind wieder mal Hersteller aus Fernost.
          Nicht mehr sein „Baby“: Markus Keller hat die AfD verlassen.

          AfD-Gründer Markus Keller : „Der Zug ist längst abgefahren“

          Als vor zehn Jahren 18 Männer in Oberursel die AfD gründeten, war Markus Keller einer von ihnen. Die Gemäßigten wie er wurden schnell an den Rand gedrängt. Heute fühlt sich der ausgetretene Keller politisch heimatlos.
          Symbol des weltoffenen Eskisehir:  Das Museum für moderne Kunst auf dem alten Holzmarkt

          Eskisehir : Eine anatolische Stadt trotzt Erdogan

          Eine Stadt im Westen Anatoliens entzieht sich der autoritären Politik Erdogans. Eskisehir zeigt, was Kommunalpolitik in einem konservativen Umfeld und einem starken Zentralstaat leisten kann.