https://www.faz.net/-gzg-9v347

Opel im Umbau : Ein Brückenjahr für Rüsselsheim

Im Opel-Werk Rüsselsheim wird der Insignia gefertigt. (Archivbild) Bild: Adam Opel AG

Motorräder, Wohnmobile und Lastwagen: In Brüssel beginnt am Freitag die Motor Show. Opel stellt dort sein runderneuertes Flaggschiff Insignia vor – und lässt in Rüsselsheim weiter kurzarbeiten.

          3 Min.

          Mag im Rüsselsheimer Opel-Werk auch die sogenannte Betriebsruhe herrschen, so blickt man beim Autobauer doch gespannt nach Brüssel. In der belgischen Hauptstadt beginnt am Freitag die Motor Show, eine Messe, auf der leichte Nutzfahrzeuge und Motorräder, Wohnmobile und Lastwagen präsentiert werden – und auch der überarbeitete Insignia von Opel. Schon vor einem Monat hat das Unternehmen diese Präsentation als „Weltpremiere“ angekündigt. Das zeigt, wie wichtig die deutsche Tochterfirma der Peugeot-Mutter PSA ihren Auftritt in Brüssel nimmt. Obwohl die Marke mit dem Blitz im Grunde gar nichts Neues zeigt – in Rüsselsheim wird denn auch nur von einem „Facelift“ gesprochen.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wichtig ist die Messe gleichwohl aus mehreren Gründen: Opel kann gleich zu Jahresbeginn wieder mit neuen Ideen und einem erweiterten Angebot auf sich aufmerksam machen. Damit sind weniger die digitale Rückfahrkamera für Kombi und Limousine und der breiter gehaltene chromumrandete Kühlergrill gemeint als vielmehr die Leichtbauweise und die vollständig neue Antriebspalette. Beides soll den in Rüsselsheim gebauten Mittelklassewagen effizienter machen als bisher. Das heißt: Die neuen Motoren verbrauchen weniger Benzin und Diesel als die bisherigen Aggregate. In der Folge sinkt der Ausstoß von Kohlendioxid, das als Treibhausgas gilt. Von diesem Jahr an gilt in der Europäischen Union ein verschärfter Grenzwert: Bis 2021 dürfen sämtliche neu zugelassenen Fahrzeuge nur noch 95 Gramm Kohlendioxid je Kilometer ausstoßen – im Durchschnitt über die Modellpalette hinweg. Dieser Vorgabe will Opel mit neuen Motoren gerecht werden. Und mit der Elektrifizierung seiner Fahrzeuge.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          China und der Westen : Die Zweiteilung der Welt

          Amerikanische Politikstrategen fordern die totale Abkopplung von China. Auch in Deutschland verfängt die Idee. Es wäre der Verrat des Westens an sich selbst.

          Bolsonaros wüste Ausfälle : „Wenn ich falle, fallen alle“

          In einer Kabinettssitzung beleidigt Jair Bolsonaro Gouverneure als „Stück Scheiße“, sein Bildungsminister will Richter hinter Gittern sehen. Dank eines Videomitschnitts können das nun alle Brasilianer sehen. Gegner des Präsidenten hoffen auf juristische Folgen.