https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/masken-gegen-corona-unternehmen-tragen-sie-weiter-18035958.html

Masken gegen Corona : Ukrainekrieg beeinflusst auch Maskennachschub

  • Aktualisiert am

The One Group aus Dreieich versorgt auch nach dem Ende der Maskenpflicht viele Unternehmen mit der Schutzausrüstung. Nachschub muss wegen des Ukrainekrieges mit dem Schiff transportiert werden.

          1 Min.

          Dreieich ⋅ Die strengen Pflichten sind gestrichen, doch viele Unternehmen bleiben vorsichtig – und lassen die Maske lieber noch nicht fallen. So beobachtet es Sascha Fussmann, Mitgründer und Geschäftsführer des Unternehmens The One Group aus Dreieich, das unter anderem mit dem Handel von Masken, Schutzausrüstung und anderer Klinikausrüstung einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro macht. Mit dem Ende der Maskenpflicht seien die Bestellzahlen deutlich runtergegangen, „aber wir haben ein konstantes Grundrauschen“. Dieses käme nicht nur von Krankenhäusern und Pflegeheimen. Auch aus den Bestellungen vieler Unternehmen lasse sich herauslesen, dass dort weiter freiwillig Masken getragen werden, sagt Fussmann. Dass sich die Kunden schon für die vorausgesagte Corona-Welle im Herbst wappnen, glaubt er weniger. „Seit zwei Jahren empfehlen wir, zu kaufen, wenn die Preise günstig sind, aber das hat noch nie geklappt.“

          The One Group dagegen kann gar nicht anders, als langfristig neue Vorräte anzulegen. „Wir haben den Großteil unserer Waren bisher mit der Bahn aus China nach Deutschland importiert, das machen wir wegen des Ukrainekriegs nicht mehr“, sagt Fussmann. Nun müssen fünf Millionen Masken wie auch Schnelltest-Sets und OP-Ausstattung per Schiff nach Europa kommen. Das braucht allerdings einen längeren Vorlauf, wenn ein halbwegs günstiger Transport erwischt werden soll.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.
          Wann ist der richtige Zeitpunkt, um über den Bau oder Kauf einer Immobilie nachzudenken?

          Lebensplanung : In diesem Alter sollten Sie ein Haus kaufen

          Die Entscheidung für ein Eigenheim will gut überlegt sein, um eine Überschuldung zu vermeiden. Zudem gilt es, in den verschiedenen Lebensphasen Besonderheiten bei der Finanzierung zu berücksichtigen.