https://www.faz.net/-gzg-a7wh9

IT-Unternehmen Locate-Risk : Mit einem Fußabdruck gegen Cyberangriffe

Kennen sich aus mit IT-Sicherheit: das Team von LocateRisk Bild: Unternehmen

Mit ihrem Start-up Locate-Risk wollen IT-Spezialisten aus Darmstadt insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen aufzeigen, wo ihre Schwachstellen liegen. Dabei geht es auch um die Abschätzung des Cyberrisikos der jeweiligen Geschäftspartner.

          3 Min.

          Meist führen Leute, die Sicherheitslücken in den IT-Systemen von Unternehmen suchen, nichts Gutes im Schilde. Das Team um Lukas Baumann aber hat genau das Gegenteil im Sinn. Mit ihrem Start-up LocateRisk wollen die IT-Spezialisten insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen aufzeigen, wo ihre Schwachstellen liegen. Als Beispiel für einen erfolgreichen Einsatz ihrer Methode berichtet der Geschäftsführer von einem Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand, das LocateRisk im Auftrag eines IT-Dienstleisters analysierte und dabei eine Kamera entdeckte, die live aus der Werkshalle die Arbeit eines Maschinen-Prototyps ins Internet übertrug.

          Patricia Andreae

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Nur da, wo es positive Ergebnisse gibt, nennt Baumann die Betroffenen. So hat er mit seinem Unternehmen die IT-Sicherheit deutscher Großstädte untersucht. Dabei schnitten Erfurt, Heilbronn und Regensburg am besten ab. Über die Plätze von Frankfurt und seiner Heimatstadt Darmstadt spricht Baumann nicht. LocateRisk hat auch die 15 größten deutschen Banken analysiert, in diesem Ranking belegten zu jenem Zeitpunkt die Deutsche Bank, die Volkswagen Bank und die Helaba die ersten drei Plätze.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der französische Präsident Emmanuel Macron am 1. März 2021 in einem Impfzentrum in Bobigny in der Nähe von Paris

          Corona-Krise in Frankreich : Der Präsident als Chefvirologe

          Im Kampf gegen die Pandemie richtet sich Frankreichs Präsident immer weniger nach dem Urteil seiner wissenschaftlichen Berater. Stattdessen lässt sich Emmanuel Macron selbst als Corona-Fachmann inszenieren. Das sorgt nicht nur bei Ärzten für Unmut.