https://www.faz.net/-gzg-aipmx

Geschäftsgang : Die Königin aus Nürnberg

Das beliebte Gebäck ist ein echter Klassiker zur Weihnachtszeit. Bild: Martin Albermann

In der besten Qualitätsstufe kommt Lebkuchen-Schmidt ohne Mehl aus. In Frankfurt testet der Lebkuchen-Hersteller jetzt ein neues Konzept. Mit 30 Jahren besteht der Standort von allen Filialen der Nürnberger am längsten.

          2 Min.

          Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, das gilt in diesen Tagen mit neuen beunruhigenden Corona-Nachrichten mehr denn je. Zum Adventskaffee darf es dann gerne auch mal ein nahrhafter Lebkuchen sein, dessen Masse vor allem aus Mandeln, Haselnüssen, Eiweiß und Zucker besteht. Schon die Mönche im Mittelalter, später ebenfalls gewerbliche Anbieter, sogenannte Lebküchler oder Lebzelter, verstanden sich auf die Verarbeitung dieser haltbaren Gebäcke, bei denen die Verarbeitung spezieller Gewürzmischungen eine besondere Rolle spielt.

          Petra Kirchhoff
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Auf eine lange Lebkuchentradition blickt die Stadt Nürnberg zurück, da sich hier einst mehrere europäische Handelsrouten kreuzten und auf diese Weise Gewürzhändler in die Stadt kamen. Mit der Marke „Nürnberger Lebkuchen“ darf heute nur werben, wer diese an Ort und Stelle herstellt. Das macht das Unternehmen Lebkuchen-Schmidt nach eigenen Rezepten und Gewürzmischungen seit 1927.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.