https://www.faz.net/-gzg-acptu

Jumeirah-Hotel : Impfung im Ballsaal

Der Ballsaal des Jumeirah-Hotels in Frankfurt dient als überbetriebliches Impfzentrum. Bild: Lakuntza, Nerea

Große Unternehmen haben eigene Impfzentren, doch was machen kleinere? In einem Frankfurter Hotel gibt es ein Angebot. Im Ballsaal des Jumeirah-Hotels wird derzeit nicht getanzt, sondern geimpft.

          3 Min.

          Seit einer Woche dürfen Betriebsärzte die Mitarbeiter von Unternehmen impfen. Doch viele solcher Betriebe, die einen ärztlichen Dienst anbieten, können nicht selbst ein Impfzentrum aufbauen. „Dazu braucht man schließlich nicht nur ein paar Impfkabinen, sondern auch Platz für die ordentliche Registrierung, Ruhezonen und Kabinen mit Liegen, falls jemand mal Kreislaufprobleme bekommt“, sagt Timm Kremer. Darum hat der Betreiber der Physiotherapie-Praxis PhysioWorld im Thurn und Taxis Palais unweit der Frankfurter Hauptwache die Idee entwickelt, ein betriebsärztliches Impfzentrum aufzubauen.

          Patricia Andreae
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Unterstützt wird er dabei von seiner Schwester Laura, die Ärztin an der Frankfurter Uniklinik ist. Mit ihrem Konzept konnten sie Daniela Fette sofort überzeugen. Die Chefin des Jumeirah-Hotels stellte ihren derzeit nur wenig gebuchten Ballsaal zur Verfügung: „Wir freuen uns, helfen zu können, dass die Impfkampagne vorangeht.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+