https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/hessenmetall-innovationen-entwickeln-unternehmen-nicht-mehr-allein-18026353.html

Hessenmetall : Wenn Chefs freiwillig Macht abgeben

Labor für Wirtschaft und Wissenschaft: In Mittelhessen ist es die TransMIT GmbH,die Unternehmen und Forscher für konkrete Projekte zusammenbringt. Bild: Martin Albermann

Keine neuen Auflagen von der Politik, dafür aber gern mehr Impulse aus Hochschulen und von Start-ups wünschen sich die Unternehmen der hessischen Metall- und Elektroindustrie.

          2 Min.

          Wolf Mang hat sich als Symbol für die Lasten, die Unternehmer gerade schultern müssen, einen Rucksack auf die Schultern gesetzt. Den Schwung lässt sich der gerade wiedergewählte Vorstandsvorsitzende des Arbeitgeberverbandes Hessenmetall von diesem Zusatzgewicht aber nicht nehmen. Man merkt ihm die Freude darüber an, dass er die Vertreter der 650 Mitgliedsbetriebe aus der hessischen Metall-, Elek­tro- und IT-Industrie endlich wieder von der Bühne aus zur Jahresversammlung, dem Hessenforum, begrüßen darf.

          Inga Janović
          Redakteurin im Regionalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortliche Redakteurin des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Aber es sind schwergewichtige Herausforderungen, die den größten hessischen Industriezweig bewegen. Mang scheint zu befürchten, dass vor allem die Politik dies alles zu leicht nimmt. Dass der Staat fast eine halbe Million Euro Fördergeld in die Automatisierung der Weihnachtsbaumzucht steckt und mit einem ähnlichen Betrag die Erforschung von Liebesbriefen unterstützt, kritisiert er als „Wünsch-dir-was-Projekte“, die an den Notwendigkeiten der Zeit vorbeigingen. „Wir brauchen jetzt mehr denn je eine Wende hin zu einer aktiven Wirtschaftspolitik, die Weichen für mehr Wachstum und Flexibilität stellt und die ein Belastungsmoratorium für die Wirtschaft beinhaltet“, fordert der Arbeitgebervertreter, der mit seiner Familie zwei Unternehmen führt. „Wir brauchen eine starke deutsche Wirtschaft, nicht nur für den eigenen Wohlstand, sondern auch für den Wiederaufbau der Ukraine.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick vom Istanbuler Stadtteil Bebek aus auf den Bosporus

          Wegen Erdogan : Junge Türken wollen weg

          Junge Türken kennen nur noch die AKP als Regierungspartei. Viele Jugendliche und junge Erwachsene sind unzufrieden. Sie wollen eine andere, demokratische Türkei.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis