https://www.faz.net/-gzg-abr18

Geschäftsgang : Das Besondere zwischen dem Bekannten

Kunden von weither: Modehaus Ruths in Friedberg an der Kaiserstraße Bild: Sandra Schildwächter

Cambio, Cinque, Blutsgeschwister – Mode Ruths in Friedberg führt unter anderem diese populären Marken. Dazu gesellen sich welche, die nicht nur in Rhein-Main rar sind und für die Kunden lange Wege fahren.

          2 Min.

          Wer ging meilenweit und lief sich die Schuhsohlen durch? Die Älteren unter uns erinnern sich: Es war der Camel-Mann. Die Einzelheiten sind nicht weiter wichtig. Der Grundsatz ist es aber doch: Er schlug sich durch, weil ihm der Sinn nach einem bestimmten Produkt stand. So ähnlich muss sich manch ein Kunde des Bekleidungshauses Ruths in Friedberg fühlen. Fans der vergleichsweise jungen Jeans-Marke PME Legend etwa, wie an Ort und Stelle zu erfahren ist. Oder Kunden, die das Angebot an Hosen von Brühl in dem Geschäft an der Kaiserstraße schätzen: Wie Jeans anmutende Beinkleider mit elastischem Bund. Da Ruths sie zudem in Sondergrößen verkauft, findet auch der gesetzte Mann, der es nicht so mit Sixpack und Skinny hat, eine Hose. Und zwar für unter 80 Euro.

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Damit kein Missverständnis aufkommt: Ruths führt beileibe nicht nur Mode für den Mann. Das 1898 gegründete Familienunternehmen bietet auf drei Etagen im Friedberger Stammhaus Mode für die ganze Familie. An die 90 Marken umfasst das Sortiment, unter diesen auch solche, die ein jüngeres Mittelschicht-Publikum ansprechen: etwa Armedangels, Closed, Cambio, Cinque, Blutsgeschwister, Marc O’Polo. Die jüngsten Lockerungen gestatten mehr Freiheiten beim Shoppen auch in Friedberg. Ein frischer negativer Coronatest ist seit diesen Freitag keine Pflicht mehr.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das Gemälde „Girl with balloon“ von Banksy schnitt ein eingebauter Schredder während einer Auktion in Streifen. Nun will Sotheby’s das Bild für 6 Millionen Pfund versteigern.

          Sotheby’s-Chefauktionator : „Wie hat Banksy das angestellt?“

          Als Chefauktionator von Sotheby’s versteigerte Oliver Barker das geschredderte Werk „Girl with balloon“ von Banksy. Im Interview erzählt er von der verrücktesten Versteigerung seines Lebens – und gibt Tipps zum Bilderkauf.
          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.
          Vielen Dank für die Blumen: Olaf Scholz am Montag im Willy-Brandt-Haus.

          Gespräche mit der FDP : Scholz’ erstes Machtwort

          Die SPD-Spitze versucht, die FDP gefügig zu machen – doch der Kanzlerkandidat macht deutlich: Sein Stil ist das nicht. Olaf Scholz spricht lieber von Freunden.