https://www.faz.net/-gzg-aec1q

Hessen und Rheinland-Pfalz : Fristverlängerung für Steuerzahler

  • Aktualisiert am

Zeitspiel: Erst bis Anfang November müssen nun Steuerzahler in Hessen und Rheinland-Pfalz ihre Unterlagen den Finanzämtern einreichen Bild: Picture-Alliance

Der 31. Juli ist gewöhnlich der Stichtag, bis zu dem die Steuerunterlagen für das vorhergehende Jahr beim Finanzamt eingereicht sein müssen. Nun gelten in Hessen und Rheinland-Pfalz neue Stichtage.

          1 Min.

          Manch einer, der verpflichtet ist, seine Steuern zu erklären, hat in der vergangenen Woche beim Blick in den Kalender vermutlich einen Schreck bekommen. Der 31. Juli ist gewöhnlich der Stichtag, bis zu dem die Steuerunterlagen für das vorhergehende Jahr beim Finanzamt eingereicht sein müssen. Es sei denn, es hilft ein Steuerberater oder ein Lohnsteuerhilfeverein. Dann hat der Steuerzahler länger Zeit.

          In der Corona-Pandemie lässt die Finanzverwaltung jedoch Milde walten. Die Frist zur Abgabe ist um drei Monate verlängert worden. Bis zum 1. November haben Steuerzahler in Hessen nun Zeit. Noch mehr Glück haben die Rheinland-Pfälzer, da der 1. November ein Feiertag ist, müssen sie die Unterlagen erst am 2. November einreichen. Wer einen Steuerberater einschaltet, kann sich bis zum 31. Mai 2022 Zeit lassen.

           

          Weitere Themen

          Generalmusikdirektor geht vorzeitig

          Staatstheater Wiesbaden : Generalmusikdirektor geht vorzeitig

          Das Staatstheater Wiesbaden verliert seinen Generalmusikdirektor früher als gedacht. Patrick Lange hat „künstlerische Differenzen“ mit dem Intendanten Laufenberg. Der Orchestervorstand äußert Bedauern.

          Wie man eine Bierflasche auftreten kann Video-Seite öffnen

          Geht doch : Wie man eine Bierflasche auftreten kann

          Es gibt viele Möglichkeiten, Bierflaschen aufzumachen. Mit dem Feuerzeug, am Bierkasten oder auch mit dem zwölfer Schraubschlüssel aus der Werkzeugkiste. Es geht aber auch spektakulärer, wie F.A.Z.-Redakteurin Marie Lisa Kehler zeigt.

          Topmeldungen

          In einer Reihe? Die SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, in ihrer Mitte Kanzlerkandidat Olaf Scholz

          Esken und Kühnert : Wie viel Scholz steckt in der SPD?

          Noch herrscht zwischen Kanzlerkandidat und Parteiführung Einigkeit – nach der Wahl könnte sich das ändern. Vor allem die Jusos werden in der neugewählten Fraktion stark vertreten sein.
          Wird nun nicht mehr ausgeliefert: Ein französisches Jagd-U-Boot der Barracuda-Klasse in der Version für Australien

          Australiens Rüstungsgeschäft : Lärmende deutsche U-Boote

          Frankreich hat einst Deutschland beim australischen U-Boot-Auftrag ausgestochen. Über die Geschichte des größten Rüstungsauftrags in Australiens Geschichte.
          Donald Trump im Juli 2021

          Wegen Enthüllungen : Trump verklagt seine Nichte

          Donald Trump will sich für die Enthüllungen über seine Finanzen rächen. Er verklagt die New York Times und seine eigene Nichte – denn die war eine wichtige Quelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.