https://www.faz.net/-gzg-94rh6

Razzia wegen Senegal-Projekt : Fraport-Mitarbeiter unter Korruptionsverdacht

Im Blickpunkt: Razzia beim Flughafenbetreiber Fraport. (Archivbild) Bild: dpa

Mehrere Fraport-Mitarbeiter werden der Bestechung von Amtsträgern beschuldigt. Im Blickpunkt: Ein Minister aus Senegal und der Flughafen der neue Hauptstadt Dakar, den Fraport ursprünglich managen sollte.

          1 Min.

          Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und die Polizei haben gestern die Konzernzentrale des Flughafenbetreibers Fraport AG wegen Korruptionsverdachts durchsucht. Auch in den Wohnungen einiger der fünf Beschuldigten forschte die Justiz nach möglichen Beweismitteln, wie die Sprecherin der Strafverfolgungsbehörde, Oberstaatsanwältin Nadja Niesen, auf Anfrage mitteilte. Fraport-Vorstandsmitglieder stehen demnach nicht in Verdacht, aber einige leitende Mitarbeiter. Festgenommen wurde niemand.

          Helmut Schwan

          Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Ermittelt wird wegen des Vorwurfs der Bestechung eines Amtsträgers im internationalen Geschäftsverkehr: Ein Minister im Senegal soll im Zusammenhang mit dem Fraport-Engagement am Flughafen in Dakar bestochen worden sein. Möglicher Tatzeitraum sind die Jahre 2006 bis 2012. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen dem Politiker Anteile dafür versprochen worden sein, dass er das Engagement der Frankfurter fördere. Die Beschuldigung geht auf eine schon vor längerer Zeit eingegangenen anonymen Anzeige zurück. Die Angaben hätten zunächst durch aufwendige Rechtshilfeersuchen und Finanzermittlungen überprüft werden müssen, sagte die Oberstaatsanwältin.

          Ein Sprecher von Fraport sagte gestern auf Anfrage, man kooperiere mit den Behörden in vollem Umfang. Weitere Angaben wollte er mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht machen, fügte aber hinzu, dass Fraport keine Anteile an dem Flughafen in der senegalesischen Hauptstadt besitze. Medienberichten zufolge wird Fraport den kurz vor der Eröffnung stehenden Flughafen in Dakar aufgrund eines Management-Vertrags betreiben.

          Weitere Themen

          Konzept für lokale Ausbrüche

          Corona-Pandemie in Hessen : Konzept für lokale Ausbrüche

          Die hessische Landesregierung hat festgelegt, was bei Infektionen zu tun ist. Angesichts der Corona-Lockerungen in Hessen soll ein Präventionskonzept künftig lokal begrenzte Ausbrüche eindämmen.

          Topmeldungen

          Sozialdemokrat, Ex-Investmentbanker, Staatsdiener: Jörg Kukies hat viele Professionen.

          Finanzstaatssekretär Kukies : Macher mit Milliarden

          Mit der Corona-Krise hat Jörg Kukies noch mehr zu tun bekommen. Der Finanzstaatssekretär sitzt dem Ausschuss vor, der über die Hilfen für sehr große Unternehmen entscheidet. In der Bankenwelt hat der einstige Investmentbanker einen guten Ruf.

          Jubel und Schock bei Klopp : „Das ist unglaublich!“

          Der FC Liverpool spielt in der Premier League weiter beeindruckend erfolgreich und jagt nun sogar eine ganz besondere Bestmarke. Doch bei der Partie gegen Brighton kommt es auch zu einem Schreckmoment.

          Verfassungsschutzbericht : Erstarken die Ränder?

          Horst Seehofer legt heute den Verfassungsschutzbericht für das Jahr 2019 vor. Wahrscheinlich werden Rechts- und Linksextremismus darin viel Platz einnehmen. Verfolgen Sie die Präsentation in unserem Livestream.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.