https://www.faz.net/-gzg-vcpi

Frankfurt : Buchmesse verlängert wahrscheinlich

Die Buchmesse wird wohl in Frankfurt bleiben Bild: dpa

Frankfurt scheint beste Chancen zu besitzen, die Buchmesse weiter zu behalten. In zwei Jahren läuft der Vertrag zwischen der Messe und dem Börsenverein aus. Verhandlungen über einen Folgevertrag werden schon geführt.

          Frankfurt scheint beste Chancen zu besitzen, die Buchmesse weiter zu behalten. Zwei Jahre vor Ablauf des Vertrages verhandeln die Messe Frankfurt und die Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins über einen Folgevertrag. Das sei ein üblicher Prozess, heißt es aus dem Büro von Buchmessen-Direktor Juergen Boos, inhaltlich sei aber noch nichts entschieden.

          Hans Riebsamen

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dagegen hatte Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) vor ihrer China-Reise angedeutet, dass sich die Waage klar hin zu einer Verlängerung des Vertrages neige. Zu Roths Delegation gehört auch Boos, der mit der Oberbürgermeisterin die Buchmesse in Peking besuchte. Roth lud den stellvertretenden chinesischen Außenminister dazu ein, bei der Eröffnung der Frankfurter Buchmesse 2009 zu sprechen.

          Weitere Themen

          Swing Heil

          Jazz-Musiker Emil Mangelsdorff : Swing Heil

          Mit ihrer Liebe zum Jazz rebellierte die Swing-Jugend gegen die Unfreiheit der Nazi-Diktatur. Emil Mangelsdorff war einer von ihnen. In einem Gesprächskonzert berichtet er von der damaligen Zeit.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Mutmaßliche Angriffe im Golf : Tanker, Lügen – und Videofilme

          Es gibt viele Deutungen der jüngsten Vorfälle im Golf von Oman. Ironischerweise gewinnt in der gegenwärtigen Krise Amerikas Position gegenüber Iran an Glaubwürdigkeit – gerade durch den Faktor Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.