https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/energiepreise-gas-abrechnung-bis-zu-200-prozent-teurer-17715818.html

Energiepreise : Gas-Abrechnung bis zu 200 Prozent teurer

Gestiegene Erdgaspreise: Billiganbieter mussten ihre Lieferungen einstellen. Bild: dpa

Bundesweit gehen Billiganbieter von Strom und Gas in die Knie. Wer einen neuen Energieversorger sucht, wird zum Teil von gewaltigen Preissteigerungen überrascht. Das wird mit einer „außergewöhnlichen Marktsituation“ begründet.

          3 Min.

          Die Krise der bundesweit tätigen Billiganbieter von Strom und Gas, die reihenweise in die Knie gehen, trifft ehemalige Kunden dieser Unternehmen in Hessen jetzt zunehmend finanziell. Wie berichtet, verlangen auch hiesige Grundversorger von den gestrandeten Billigkunden, die sie nach dem Gesetz in der sogenannten Ersatzversorgung mit Strom und Gas beliefern müssen, wenn der bisherige Vertragspartner die Arbeit einstellt, mehr Geld als von ihren Bestandskunden.

          Petra Kirchhoff
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          In der Rhein-Main-Region hat etwa die Frankfurter Mainova neue teurere Basistarife für Strom und Gas in der Ersatzversorgung eingeführt. Die Darmstädter Entega hat zunächst nur den Strompreis angepasst. Der Gastarif stehe aber auch auf der Kippe, heißt es. Die Süwag dagegen hat bisher nur den Gastarif für Neukunden erhöht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.