https://www.faz.net/-gzg-af4cf

Mittelständler wird 100 : Die Eiflers von der Eckenheimer

  • -Aktualisiert am

Generationen: Gerhard und Michael Eifler, Geschäftsführer der Bäckerei Eifler Bild: Albermann, Martin

1921 eröffnete Josef Eifler ein Café samt Backstube. Seine Kinder und Enkel machten daraus einen Marktführer.

          5 Min.

          Ein dickes Auto, ein Affe als Haustier, ein eigenes Flugzeug und ein schnelles Boot. Das war für Gerhard Eifler in der Mitte der Siebzigerjahre der Stoff, aus dem die Träume für einen angehenden Unternehmer sind.

          Im Hier und Jetzt schließen sich im Gewerbegebiet von Fechenheim gerade die Schleusen, von denen die gelben Lieferwagen mit dem roten Eifler-Schriftzug ablegen. Ein letztes Mal heute für ganz frischen Quetschenkuchen zur Kaffeezeit. Die Schleusen erinnern ein wenig an die Andockstationen von Jets am Flughafen, natürlich im Kleinformat. Dreimal am Tag ist an den Toren Höchstbetrieb: Nachts um halb drei, morgens um halb sechs und um acht Uhr legen 14 Wagen der Eifler-Flotte an und werden mit frischen Teiglingen, Brötchen, Broten und Kuchen bestückt, die sie sogleich in die 75 Filialen im gesamten Rhein-Main-Gebiet transportieren. Die ersten Läden öffnen um 5 Uhr morgens, etwa am Frankfurter Hauptbahnhof. An manchen Tagen gibt es eine vierte Auslieferungsrunde.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.
          „Wenn unser Klub attackiert wird, dann werde ich auch weiterhin zur Stelle sein und aus der Hüfte zurückschießen“, sagt Rudi Völler.

          Rudi Völler im Interview : „Du musst oft improvisieren“

          Wie bleibt man sich selbst und seinem Verein treu? Rudi Völler spricht im Interview über Küsse auf das Vereinswappen, die Karrierepläne von jungen Spielern und das Geheimnis von Francesco Totti.