https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/datenschutz-behoerden-sollen-facebook-verlassen-18113531.html

Unsicherer Internetauftritt : Behörden sollen Facebook verlassen

  • -Aktualisiert am

Hessischer Datenschutzbeauftragter: Alexander Roßnagel fordert Behörden auf, ihre Facebook-Seiten zu löschen. Bild: Laila Sieber

Der hessische Datenschutzbeauftragte Alexander Roßnagel fordert alle hessischen Landesbehörden dazu auf, ihre Facebook-Seiten aus datenschutzrechtlichen Gründen abzuschalten. Eine Alternative schlägt er auch vor.

          3 Min.

          Die problematische Seite wirkt unscheinbar: Ein großes Por­trätfoto, das hessische Landeswappen, daneben ein Zi­tat des Abgebildeten: „Das Darknet steht ja auch eigentlich ein bisschen leer, es wird relativ wenig genutzt.“ Un­ter dem Beitrag darunter ist ein Youtube-Video verlinkt, mit Aufnahmen aus dem Kommunikationsmuseum Frankfurt und einem Veranstaltungshinweis.

          Diese und ähnliche Beiträge stehen auf der Facebook-Seite der hessischen Landeszentrale für politische Bildung. Sie ist mit vier bis fünf Postings in der Woche einer der aktiveren Landesbehörden auf dem sozialen Netzwerk Facebook, das in Deutschland 31 Millionen Nutzer hat. Viele öffentliche Stellen in Hessen haben sich sogenannte Facebook-Fanpages eingerichtet, um Informationen zu veröffentlichen oder auf Veranstaltungen hinzuweisen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Fuschia Anne Ravena bei der Krönung zur Miss International Queen 2022 – einem Transgender-Schönheitswettbewerb

          Geschlechtsangleichung : Das Schweigen über den Sexus

          Geschlechtsangleichungen haben gravierende körperliche Folgen. Darüber muss aufgeklärt werden. Doch das Familienministerium will eine offene Debatte über Risiken verhindern.