https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/commerzbank-schliesst-und-investiert-plaene-fuer-frankfurt-17318696.html

Bankfilialen : Commerzbank schließt und investiert

In der Junghofstraße 13-15 zieht 2022 die Commerzbank ein. Dort entsteht eine neue Filiale. Bild: Shaftesbury Asset Management

Die Commerzbank trennt sich von vielen Zweigstellen und eröffnet gleichzeitig neue, etwa in Frankfurt. Das Filialnetz wird künftig anders aussehen.

          3 Min.

          Frankfurt ist für die Commerzbank immer noch etwas besonderes. Hier steht die Zentrale der krisengebeutelten Bank, hier hat sie mehr als 200.000 Kunden, und hier betreibt sie 16 Filialen. Das ist eine Menge, vor allem wenn man bedenkt, dass die Zahl der Zweigstellen von Banken in den vergangenen Jahren deutlich gesunken ist und auch in der näheren Zukunft weiter stark zurückgehen dürfte.

          Daniel Schleidt
          Koordinator der Wirtschaftsredaktion in der Rhein-Main-Zeitung.

          Dennoch denken derzeit viele Banken darüber nach, ihr Netz nicht bloß auszudünnen, sondern gleichzeitig verbleibende Zweigstellen aufzuwerten. So plant die Commerzbank in Frankfurt die Eröffnung eines neuen Filialstandorts, der künftig das Herzstück des für die Bank wichtigen Geschäfts in der Bankenstadt sein wird. Demnach werden die bisherigen Standorte im Fürstenhof an der Gallusanlage und in der Kaiserstraße 30 geschlossen, wie die Bank der F.A.Z. mitteilte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.