https://www.faz.net/-gzg-ahb9b

Jobmotor BioSpring : Bauteile für Genscheren

Biospring aus Frankfurt wächst kräftig – und wurde darum nun als Jobmotor ausgezeichnet. Bild: Rüchel, Dieter

BioSpring aus Frankfurt gibt es seit fast einem Vierteljahrhundert. Vor allem in den vergangenen Jahren hat der Betrieb ein beachtliches Wachstum hingelegt. Der Unternehmertag hat ihn als Jobmotor der Region gekürt.

          2 Min.

          Mit 24 Jahren gilt ein Betrieb eigentlich nicht mehr ganz als Start-up. Aber BioSpring aus Frankfurt hat vor allem in den vergangenen Jahren ein jungunternehmerisches schnelles Wachstum hingelegt: Hatte die Ausgründung aus der Frankfurter Goethe-Universität beispielsweise vor zehn Jahren gerade einmal 25 Beschäftigte, sind es aktuell bereits 350 – allein im vergangenen Jahr wurden trotz der Pandemie 86 neue Jobs geschaffen. Dieses Jahr sollen weitere 123 dazukommen, und Ende 2024 dürfte die Belegschaft laut den Plänen des Managements fast 500 Männer und Frauen groß sein.

          Falk Heunemann
          Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das Unternehmen, das nicht in einem schicken Gründerzentrum, sondern in einem alten Chemiepark im Frankfurter Osten zu finden ist, sei ein „Hidden Champion“, sagt der Branchenkenner und Analyst Holger Bengs. BioSpring stellt synthetische Oligonukleotide her, das sind sozusagen DNA-Schnipsel, die von anderen Pharmaunternehmen oder Forschern für weitere Entwicklungen benötigt werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Bei sechsstelligen Beträgen auf dem Girokonto kassieren Banken gerne „Parkgebühren“.

          Tipps zum Umgang mit Geld : Wie Sie die Schulden wieder loswerden

          Wer viel Geld auf dem Girokonto hat, muss Strafzinsen zahlen. Deswegen würden viele Anleger jetzt gerne alte Kredite schneller tilgen, doch die Banken blockieren. Mancher Weg aus diesem Dilemma erfordert starke Nerven.