https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/app-drive-dine-startet-am-21-juni-17389501.html

App-Entwicklung : „Perlen an der Autobahnausfahrt“

Victoria und Friederike Liebrecht haben zusammen mit Werner Frey die App „Drive & Dine“ entwickelt. Bild: Michael Braunschädel

Eventmanagerin Victoria Liebrecht legt Wert auf gutes Essen, auch während langer Autobahnfahrten. Daraus entstand die Idee für ihre App „Drive & dine“, die am 21. Juni an den Start geht.

          2 Min.

          „Dafür müsste es eine App geben!“ Das sagte Victoria Liebrecht, als sie im Oktober 2018 auf der Rückreise vom Familienurlaub in Frankreich eine Pause machen wollte. Sie wollten keinen Tankstellen-Sandwich, sondern ein normales nettes Restaurant in der Nähe einer Autobahnabfahrt für ein entspanntes Mittagsmahl. Gutes Essen liegt Liebrecht am Herzen, schließlich hat sie, bevor sie ins Event-Geschäft wechselte, viele Jahre in der Fünf-Sterne-Hotellerie unter anderem als Bankettmanagerin gearbeitet. Und als in ihrem Kerngeschäft in Zeiten der Pandemie nur wenig zu tun war, kam ihr die Idee wieder in den Sinn.

          Patricia Andreae
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Es wurde ein Familienprojekt, das sie mit dem Automobilmanager Werner Frey und der gemeinsamen Tochter Friederike auf die Beine stellte. Knapp drei Jahre und monatelange Lockdowns später soll die App mit dem orangefarbenen „d“, das an eine Autobahnabfahrt erinnert, am 21. Juni freigeschaltet werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ein Händler an der New Yorker Börse

          Angst an der Börse : „Jetzt platzt die Blase“

          An der Börse fallen die Kurse rasant. Manche Investoren sehen darin aber eine Chance – sie nutzen die aktuelle Situation, um zuzukaufen. Geht ihre Wette auf?

          Russische Kriegsblogger : Sie berauschen sich am Krieg

          Gonzos und Barbies: Im Krieg in der Ukraine sind auf russischer Seite Blogger unterwegs, die vor Begeisterung über den Kampf gegen „Nazis“ schier platzen.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis