https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/abiturienten-gruenden-lieferdienst-fuer-lebensmittel-17478147.html

Lebensmitteleinkauf : Abiturienten gründen Lieferdienst

  • -Aktualisiert am

Die beiden angehenden Studenten erledigen den Einkauf für aktuell 35 Kunden. Bild: dpa

Sich den Wocheneinkauf per App liefern zu lassen, ist seit Beginn der Pandemie zur Normalität geworden. Das Geschäft boomt. Zwei Abiturienten aus Bad Homburg wollen in das Geschäft einsteigen.

          2 Min.

          Supermärkte und Discounter haben in der Corona-Krise enorme Umsatzzuwächse erzielt. Wer nicht ins Restaurant oder auf die Reise gehen konnte, leistete sich etwas Besonderes für zu Hause. Davon profitiert auch der Markt für Lieferdienste, auf dem finanzstarke Start-ups wie Gorillas oder Flink inzwischen den Marktführer Rewe angreifen. Und auch zwei junge ambitionierte Bad Homburger wollen ebenfalls in das Liefergeschäft mit Lebensmitteln einsteigen.

          „Groceries on demand“ heißt das Unternehmen, das Patrick Barme und Max de Boer, der eine 19, der andere 20 Jahre alt, im vergangenen Jahr nach ihrem Abitur an der Bad Homburger Humboldtschule gegründet haben. Seit Anfang Juli nehmen die beiden Bestellungen entgegen. Partner ist bisher ein einziger Supermarkt, der Edeka Georg in der Bad Homburger Innenstadt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schmerz lass nach: Der Blick auf die Kurse ist derzeit kein Vergnügen

          Spekulieren an der Börse : Der große Ausverkauf

          Per App in den Ruin: Die Generation Z erlebt ihren ersten Crash an der Börse. Das schnelle Zocken am Smartphone wird jetzt für viele zum Verhängnis. Und selbst Investment-Profis haben sich geirrt.