https://www.faz.net/-gzg-a67k2

Winzerglühwein : Fünf-Liter-Box für zu Hause

Stefan Keßler präsentiert den Glühwein „Winterzauber“. Bild: Frank Röth

Winzerglühwein ist der Renner auf den Weihnachtsmärkten. Doch Corona macht den Winzern einen Strich durch die Rechnung. Wer Sternschnuppenmarkt und Co. vermisst, kann bei einigen den Wein fertig abgepackt für den Hausgebrauch kaufen.

          3 Min.

          Wohin mit dem Wein? Stefan Keßler ist gerade gut damit beschäftigt, den Umbau seines Weinguts zu koordinieren. Doch statt in Martinsthal eine Baustelle zu beaufsichtigen, würde der Winzer viel lieber hinter dem Tresen seines beliebten Standes auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt stehen und heißen Glühwein zapfen. Doch die Corona-Pandemie hat Keßler so wie allen Standbetreibern einen dicken Strich durch die lukrative Rechnung gemacht. Den Verlust schätzt Keßler auf 15 Prozent des Jahresumsatzes.

          Oliver Bock

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Das wäre leichter zu verschmerzen, wenn Keßler den Vertrieb seines 18 Hektar-Weinguts nicht stark auf Großkunden wie das Kurhaus Wiesbaden, Restaurants am Frankfurter Flughafen und Großveranstaltungen ausgerichtet hätte. Insofern begann die Misere für sein Weingut schon im Frühjahr mit der Absage des Frankfurter Freßgass-Festes. Sie setzte sich über den Sommer hinweg mit dem Ausfall der Wiesbadener Weinwoche fort und kulminierte im Verzicht auf den Weihnachtsmarkt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.
          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.
          Wohl dem, der zu Hause ein sonniges grünes Plätzchen hat. Eine Horizonterweiterung kann, mit dem richtigen Buch, auch dort stattfinden.

          Zukunft des Tourismus : Über Leben ohne Reisen

          Was passiert mit uns, wenn wir nicht reisen? Die Zukunftsforscher Horst Opaschowski und Matthias Horx über Langeweile, Horizonterweiterung und die Frage, wie unser Urlaub nach der Pandemie aussehen wird.