https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/winterschlaf-als-schutz-vor-kosmischer-strahlung-18477458.html
Bildbeschreibung einblenden

Bemannte Raumfahrt : Winterschlaf als Schutz vor kosmischer Strahlung

Für unterwegs: Ein künstlicher Winterschlaf könnte die Raumfahrer auf langen Flügen vor gefährlicher kosmischer Strahlung schützen. Bild: Imago/StockTrek Images

Weltraumstrahlung kann für Astronauten auf langen Flügen gefährlich werden. Experimente mit Ratten zeigen einen möglichen Weg, das Problem zu lösen.

  • Aktualisiert am
          1 Min.

          Ein künstlicher Winterschlaf könnte Raumfahrer vor kosmischer Strahlung schützen. Das legen Experimente eines internationalen Teams unter Leitung des GSI-Helmholtzzentrums für Schwerionenforschung nahe. Die Wissenschaftler versetzten Ratten in einen Zustand, der dem eines Tieres im Winterschlaf ähnelt, und beschossen sie mit Kohlenstoff-Ionen, um die Weltraumstrahlung zu simulieren.

          Die Ratten überlebten dabei Strahlendosen, die eigentlich tödlich sind. Die Forscher vermuten, dass eine geringere Sauerstoffkonzentration im Gewebe und reduzierter Stoffwechsel bei niedrigen Temperaturen Zellschäden verhindern, wie sie durch kosmische Strahlung entstehen. Noch gebe es keine Möglichkeit, Menschen kontrolliert in Winterschlaf zu versetzen, so die GSI.

          Erst vor Kurzem seien aber die neuronalen Bahnen identifiziert worden, die dieses Phänomen steuerten. Die neue GSI-Beschleunigeranlage FAIR werde zusätzliche Möglichkeiten bieten, die Wirkung von Weltraumstrahlen zu simulieren.

          Hier geht es zur Studie.

          Weitere Themen

          Reden wie der Bahnbabo

          Heute in Rhein-Main : Reden wie der Bahnbabo

          Peter Wirth, „Bahnbabo“ und Oberbürgermeisterkandidat, ist ein Hit bei Jugendlichen. Die Fastnachter blicken mit Sorge auf ihre Finanzen. Und ChatGPT wird die Welt verändern. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Wissen, wer der Babo ist

          „Bahnbabo“ im Wahlkampf : Wissen, wer der Babo ist

          Die Podiumsdiskussion zur Frankfurter Oberbürgermeisterwahl im Gymnasium Riedberg ist für den „Bahnbabo“ ein Heimspiel. Keiner der Kandidaten spricht die jungen Wähler so geschickt an wie der Straßenbahnfahrer Peter Wirth.

          Topmeldungen

          Die Sonne geht auf: Blick auf die Commerzbank und den Main in Frankfurt

          Comeback der Commerzbank : Von wegen „alte gelbe Bank“

          Die Rückkehr in den Dax krönt die Sanierung des Kreditinstituts. Es gibt einen Platz für die Commerzbank, wenn sie ihren klaren Fokus behält, mutig ist und die verbleibenden Baustellen abarbeitet.
          Der chinesische Ballon am 4. Februar vor der Küste von South Carolina

          Chinas Ballonfahrt : Das Misstrauen wächst

          Der Vorfall mit dem chinesischen Ballon über Nordamerika wird das Verhältnis zwischen Washington und Peking weiter belasten. Die Folgen können bis nach Europa reichen.
          Vielen zu teuer: Für 49 Euro pro Monat im Nahverkehr in ganz Deutschland nutzen

          Deutschlandticket : Das 49-Euro-Ticket ist vielen wohl zu teuer

          Von Mai an sollen Bürger für einen Festpreis den ganzen Nahverkehr im Lande nutzen können. Doch Forscher erwarten, dass nur eine Minderheit vom Auto in Busse, U- und S-Bahnen umsteigt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.