https://www.faz.net/-gzg-8owe1

RP verweigert Genehmigung : Kein Windpark auf Wiesbadener Taunuskamm

Bleibt frei von Windrädern: Hohe Wurzel im Rheingau-Taunus Bild: dpa

Der Wiesbadener Energieversorgers Eswe wollte zehn Windräder auf dem Taunuskamm nahe der Landeshauptstadt errichten. Diesem Plan verweigert das RP aber die Genehmigung.

          1 Min.

          Auf dem Taunuskamm zwischen Wiesbaden und Taunusstein darf kein Windpark gebaut werden. Das Darmstädter Regierungspräsidium hat den Antrag einer Tochtergesellschaft des Wiesbadener Energieversorgers Eswe abgelehnt, auf der Hohen Wurzel einen Windpark mit insgesamt zehn Windrädern zu genehmigen. Nach Angaben des Regierungspräsidiums stehen vor allem der Grundwasser- und der Denkmalschutz sowie der Schutz bedrohter Arten wie des Wanderfalken dem Windpark entgegen.

          Oliver Bock
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Die Genehmigungsbehörde fürchtet vor allem, dass durch den Bau der Fundamente für die 200 Meter hohen Rotoren das Grundwasser verunreinigt würde. Das könne auch nicht durch Bauauflagen verhindert werden. Energieminister Tarek Al-Wazir (Die Grünen) sagte: „Die Energiewende in Hessen steht und fällt ganz sicher nicht mit zehn Anlagen auf dem Taunuskamm.“

          Weitere Themen

          Arbeitsmarkt erholt sich

          Trotz Corona : Arbeitsmarkt erholt sich

          Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen sinkt. Große Sorge bereitet jedoch der Ausbildungsmarkt. Vor allem das Gastgewerbe sucht nach jungen Leuten.

          Topmeldungen

          „Impfen ohne Anmeldung“: Mit niederschwelligen Angeboten (wie hier vor dem Kongresshaus in Salzburg)  versucht Österreich, die Impfquote zu erhöhen.

          Impfen im Europa-Vergleich : Impfmuffel und Impfwillige

          In ostmitteleuropäischen Ländern wie Österreich, Ungarn, der Slowakei und der Tschechischen Republik versuchen die Regierungen verzweifelt, die Impfquote zu erhöhen. Dagegen fehlt in Spanien und Portugal der Impfstoff.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.