https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wiesbaden-landtag-verabschiedet-umstrittenes-waldgesetz-12263224.html

Wiesbaden : Landtag verabschiedet umstrittenes Waldgesetz

  • Aktualisiert am

Freizeitspaß: Wanderer und Radler kommen sich auf den Waldwegen oft in die Quere. Bild: Sick, Cornelia

Das umstrittene Waldgesetz ist am Donnerstag mit den Stimmen der Wiesbadener Regierungskoalition verabschiedet worden. Die Opposition sieht das Waldgesetz indes weiterhin kritisch, weil es nicht genug für den Umweltschutz leiste.

          1 Min.

          Mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition hat der Hessische Landtag am Donnerstag das umstrittene Waldgesetz verabschiedet. Umweltministerin Lucia Puttrich sprach von einem gelungenen Interessenausgleich. Das Gesetz berücksichtige die Erholungsfunktion des Waldes genauso wie Artenvielfalt und Klimaschutz, sagte die CDU-Politikerin.

          Dagegen warfen SPD und Grüne der Regierung vor, den Wald kommerziellen Interessen zu opfern. Der Wald werde zum Rohstofflieferanten degradiert, sagte der SPD-Abgeordnete Heinz Lotz. Die Grünen-Abgeordnete Martina Feldmayer sprach von „Etikettenschwindel“, da das Gesetz weiterhin die Rodung des besonders schutzwürdigen Bannwalds erlaube. Auch der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bleibe zugelassen.

          Eine Änderung des Bannwald-Schutzes hätte für Infrastrukturprojekte große Nachteile gebracht, sagte dagegen der FDP-Abgeordnete Frank Sürmann. Der Gesetzentwurf war bereits im vergangenen Jahr nach geharnischten Protesten von Mountainbikern und Reitern entschärft worden. Ursprünglich sollten diese nur auf Wegen unterwegs sein, auf denen auch ein kleines Auto fahren kann.

          Weitere Themen

          Gautschbad für die Gutenberg-Jünger

          Mainzer Johannisnacht : Gautschbad für die Gutenberg-Jünger

          Die nach zweijähriger Corona-Zwangspause neu gestartete Mainzer Johannisnacht hat zigtausende Besucher angelockt. Was genau das viertägige Fest eigentlich mit Johannes Gutenberg zu tun hat, blieb für viele dagegen vage.

          Topmeldungen

          „Tatort“ aus Mainz : Sie springen hin und her in der Zeit

          Eine reiche Seniorin, deren beste Freundin mit einem sehr vorzeigbaren Ex-Häftling liiert ist, kommt ums Leben. Wurde ihr diese Verbindung zum Verhängnis? Im „Tatort: In seinen Augen“ scheint lange alles möglich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.