https://www.faz.net/-gzg-73of5

Wiesbaden : Kanufahrer ertrinkt auf dem Rhein

  • Aktualisiert am

Ein 66 Jahre alter Kanufahrer ist in der Nähe von Wiesbaden bei einer Tour auf dem Rhein ertrunken. Warum es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

          1 Min.

          Ein 66 Jahre alter Kanufahrer ist in der Nähe von Wiesbaden bei einer Tour auf dem Rhein ertrunken. „Unweit von seinem Kanu trieb der Mann im Wasser“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Kollegen aus dem Kanuclub des Wiesbadeners hatten am Dienstagabend nach Polizeiangaben die Behörden verständigt, als der Mann von einem Ausflug nicht mehr zurückgekehrt war. Der 66-Jährige hatte eine Rheinaue umrunden wollen.

          Ein Notarzt versuchte noch, den stark unterkühlten Mann wiederzubeleben und brachte ihn in eine Klinik. Dort starb der 66-Jährige jedoch kurze Zeit später. Warum es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Möglicherweise habe es einen Defekt an dem Kanu gegeben, sagte der Beamte.

          Weitere Themen

          Stolpern gegen das Vergessen

          Gedenksteine und Geschichten : Stolpern gegen das Vergessen

          Schon mehr als 1500 Gedenksteine für Opfer des Nationalsozialismus wurden in der Stadt Frankfurt verlegt. Für die Geschichten, die sie erzählen, interessieren sich nicht nur die Angehörigen.

          Topmeldungen

          Der Angeklagte im Landgericht in Ellwangen

          In Rot am See : 15 Jahre Haft für Angeklagten nach Sechsfachmord

          Eine Familie kommt in einem Haus in Rot am See zur Trauerfeier zusammen. Dann knallt es plötzlich im Obergeschoss, immer wieder fallen Schüsse. Am Ende sind sechs Menschen tot. Auf den 27 Jahre alten Schützen wartet nun eine lange Haftstrafe.

          Gesichtserkennungs-Software : Jeder kann gefunden werden

          Die Gesichtserkennung wird immer besser. Jetzt sorgt das Angebot eines polnischen Start-ups mit 900 Millionen gespeicherten Gesichtern für Wirbel. Politiker fordern strengere Regeln.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.