https://www.faz.net/-gzg-9ty35

Tarifportale : Wie untreue Stromkunden sparen

Unter Strom: Obwohl die Energieversorgung teurer wird, bleiben viele Kunden ihrem Grundversorger lange treu. Dabei bringen Wechsel bares Geld ein. Bild: Frank Röth

Die Energiewende treibt die Strompreise auch in Hessen weiter nach oben. Wer den Anbieter wechselt, kann viel Geld sparen. Mit Hilfe von Tarifportalen und Wechselagenturen wird das immer bequemer.

          3 Min.

          Der nächste Sprung steht schon bevor. Bis zum 20. November hatten die Grundversorger Zeit, ihre Kunden über Preiserhöhungen zum 1. Januar zu informieren. So verlangt es der Gesetzgeber. Nach der Analyse des Preisvergleichsportals Verivox bitten mehr als die Hälfte der 53Grundversorger in Hessen Verbraucher vom nächsten Jahr an stärker zur Kasse. Auch der Frankfurter Versorger Mainova ist dabei. Wie berichtet, müssen Kunden im Großraum Frankfurt vom nächsten Jahr an 4,2 Prozent mehr zahlen.

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Der 1. Januar ist ein beliebter Stichtag, weil zu dem Termin mit schöner Regelmäßigkeit die Abgaben und Umlagen steigen, etwa für die Nutzung der Netze, durch die der Strom fließt, und für den Ausbau der Produktion von Ökostrom (EEG-Umlage). Doch auch in den Monaten danach ziehen viele Versorger nach Erfahrung von Verivox die Tarifschraube an.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunftstechnik : Albtraum Autonomes Auto

          Das autonome Auto fährt nicht morgen und nicht übermorgen. Es wird frühstens 2030 soweit sein. Vielleicht dauert es aber auch bis 2040. Das sind die Gründe.