https://www.faz.net/-gzg-9xzvs

So schmecken auch Konserven : Dosenfutter

Tuning am Herd: Konserven werden mit ein paar Tricks genießbar. Bild: dpa

Nicht nur Mehl und Toilettenpapier werden derzeit gebunkert. Die Hamsterer haben es auch auf Konserven aller Art abgesehen. Delikatessen enthalten die selten, aber mit ein paar Tricks werden sie tatsächlich genießbar.

          1 Min.

          Kaum waren die ersten Corona-Warnungen für Deutschland ausgesprochen, ging es auch schon los: Wie im Rausch stürmten die Leute in die Supermärkte, kauften die Regale leer und legten Vorräte an, als sei der dritte Weltkrieg oder eine Zombie-Apokalypse ausgebrochen. Im ganzen Land wurde gehamstert wie noch nie zu Friedenszeiten. Schon nach ein paar Tagen sahen sich Politiker und Behörden gezwungen, die Menschen zu beruhigen und zur Mäßigung aufzurufen.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Und jetzt, nach fast zehn Tagen im Ausnahmezustand, wird plötzlich klar: Die in Panik erwartete Versorgungskrise ist ausgeblieben. In den Supermärkten und Geschäften sind vor allem frische Waren und sonst auch fast alles andere problemlos zu bekommen. In manchen Läden wird Obst und Gemüse sogar zu Sonderpreisen angeboten – während die Regale mit Nudeln, Mehl, Fertiggerichten und Konserven immer wieder aufs Neue leer geräumt werden.

          Man fragt sich, was die Leute mit dem ganzen Dosenfutter, dass sie angehäuft haben, machen wollen. Tatsächlich essen? Na ja, das kann man natürlich tun. Essen aus dem Weißblech ist in den seltensten Fällen gesundheitsgefährdend, und im Prinzip auch nur dann, wenn es ausschließlich auf dem Speiseplan steht und nicht durch frisches Obst, Gemüse und Fleisch ergänzt wird. Womit wir beim Thema wären: Ein Genuss sind die wenigsten Konserven, aber fast alle lassen sich ohne viel Aufwand deutlich verfeinern und aufpeppen. Wir haben uns in einigen leergeräumten Geschäften auf die Suche gemacht und sechs Produkte für ein kleines Dosenfutter-Tuning am heimischen Herd besorgt.

          Ravioli: Diese gefüllten Teigtaschen – hier in der Bolognese-Variante – haben schon Leben gerettet und sind beim Zelten und auf Festivals das Non-plusultra, denn man kann sie notfalls sogar kalt essen. Aufhübschen lassen sie sich leicht durch die Zugabe einer guten Tomatensoße – Fertigware oder hausgemacht – und vor allem frisch geriebenem Parmesan und frischem Basilikum oder Rosmarin. Ja, und ein Glas Rotwein dazu kann auch nicht schaden. Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Er hat die besten Aussichten, CDU-Vorsitzender zu werden, aber ist er auch der prädestinierte Kanzlerkandidat? Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

          CDU-Vorsitz und K-Frage : Muss Laschet weichen?

          Während Merkel auf der Europawolke schwebt, kommt der Wettbewerb um den CDU-Vorsitz wieder in Fahrt. Die bisherigen Kandidaten sehen dabei alle drei nicht sonderlich gut aus.
          In der Münchner Fußgängerzone wollen zahlreiche Menschen einkaufen gehen.

          Konjunktur : Die Wirtschaft kommt wieder in Fahrt

          Über die Autobahnen rollen wieder mehr Lkw und in den Fußgängerzonen tummeln sich die Passanten. Echtzeitindikatoren zeigen deutlich mehr wirtschaftliche Aktivität in Deutschland. Doch von Normalität ist die Wirtschaft noch weit entfernt.
          Unser Autor: Andreas Ross

          F.A.Z.-Newsletter : Plötzlich April im amerikanischen Süden

          Amerika erlebt in der Corona-Bekämpfung nicht nur einen Rückschlag, sondern einen bösen Anfang. Das macht auch dem Bonner Virologen Hendrik Streeck Sorgen. Was sonst noch wichtig ist, lesen Sie im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.