https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wie-die-querdenker-mit-lenin-den-angstporno-besiegen-17058892.html

Von Lenin lernen : Wie die „Querdenker“ den „Angstporno“ besiegen

Steht der ganz große Streik kurz bevor? Querdenker und der Angstporno der vermeintlichen Meinungsdiktatur. Bild: EPA

Solch ein Generalstreik gegen die Corona-Diktatur ist leicht auf die Beine gestellt . Wenn Xavier Naidoo dafür trommelt und die Homepage stimmt, steht das Land in Windeseile still.

          1 Min.

          Wenn die Deutschen eine Revolution machen, dann lösen sie erst einmal eine Bahnsteigkarte. So oder so ähnlich oder auch gar nicht soll es einst der Genosse Wladimir Iljitsch Lenin gesagt haben. Heute müsste man den Satz für das digitale Zeitalter wohl folgendermaßen formulieren: Wenn die Deutschen eine Revolution machen, dann bauen sie erst einmal eine Homepage.

          Alexander Jürgs
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das jedenfalls schlägt Michelle im Telegram-Kanal des Frankfurter Ablegers der „Querdenker“ vor. Auf dem digitalen Tummelplatz der Erregten geistern viele Ideen herum, wie die Ungläubigen davon überzeugt werden können, dass in Deutschland eine Corona-Diktatur nahe ist, doch so konkret wie Michelle werden in ihren Plänen nur wenige.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schmerz lass nach: Der Blick auf die Kurse ist derzeit kein Vergnügen

          Spekulieren an der Börse : Der große Ausverkauf

          Per App in den Ruin: Die Generation Z erlebt ihren ersten Crash an der Börse. Das schnelle Zocken am Smartphone wird jetzt für viele zum Verhängnis. Und selbst Investment-Profis haben sich geirrt.
          Ungewisse Zukunft: In Peking spielte Fedotow noch im Olympia-Team.

          Eishockey-Torwart verhaftet : Auf russische Art

          Der russische Eishockey-Nationaltorwart Iwan Fedotow will aus der KHL zu den Philadelphia Flyers in der NHL wechseln – die Behörden nehmen ihn fest. Wie es mit ihm weitergeht, ist ungewiss.